130. Traberderby in der Wiener Krieau: Paradies Wood B gewann, Verletzte bei Amateurrennen

Das 130. Österreichische Traberderby fand in der Wiener Krieau statt
Das 130. Österreichische Traberderby fand in der Wiener Krieau statt - © APA (Sujet)
Am Sonntag hat Paradies Wood B mit Rudolf Haller das 130. Österreichische Traberderby gewonnen. Das Hermann-Holzwarth-Gedenkrennen musste unterbrochen werden – es gab Verletzte, der Rettungshubschrauber kam.

Das erfahrene Gespann Paradies Wood B und Rudolf Haller setzte sich im Finish beim Österreichischen Traberderby in der Wiener Krieau mit einer Nasenlänge vor Lady Ford mit Franz Konlechner durch.

Sieger beim Traberderby in Wien

Dritte wurde Topfavoritin Natalie Go mit Gregor Krenmayr. Für Paradies Wood B gab es neben dem traditionellen blauen Band eine Siegprämie von 35.000 Euro. Für Rudolf Haller war es nach 1993, 1997, 1998, 2002 und 2003 der bereits sechste Sieg in diesem Traditionsbewerb.

Zwei Verletzte im Amateurrennen

In Anschluss an das Traberderby sind im Hermann-Holzwarth-Gedenkrennen gleich zwei Pferde zu Sturz gekommen. Verwickelt waren in den Unfall die Amateure Norbert Eisl (Salzburg) und Rene Karlovatz (Niederösterreich). Über den Grad der Verletzungen ist derzeit noch nichts bekannt. Der Rettungshubschrauber wurde angefordert. Der Renntag ist unterbrochen.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen