Zwölf Kleider und viel Make-Up für das ESC-Moderatorinnen-Trio

ESC-Moderatorinnen: Weichselbraun, Kiesbauer und Tumler
ESC-Moderatorinnen: Weichselbraun, Kiesbauer und Tumler - © APA
Nicht nur auf der Bühne der Wiener Stadthalle beginnen die ersten Proben für die Song Contest-Moderatorinnen Mirjam Weichselbraun, Alice Tumler und Arabella Kiesbauer. Es starteten auch die ersten Anproben dahinter. Zwölf Kleider sind es, die ORF-Modechefin Ariane Rhomberg für das Trio kreierte und in einer Kooperation mit Theaterausstatter ART for ART in Auftrag gab.

In einem Pressegespräch verriet Rhomberg am Donnerstag nun erste Details zu den getragenen Bühnenoutfits. Während man bei den Halbfinals nur eine der drei Moderatorinnen in einem Kleid zu Gesicht bekommt, werden es beim großen Finale insgesamt zwei sein. “Ich habe bei den Kleidern darauf geachtet, dass sie sich von Show zu Show steigern – jedes Kleid muss fantastisch sein. Mir war es vor allem auch wichtig, dass Hosen dabei sind”, so Rhomberg.

12 Kleider für die Songcontest Moderatorinnen

Die größte Herausforderung für die ORF-Modechefin war es, “alle drei Moderatorinnen mit unterschiedlichen Kleidern harmonieren zu lassen, die letztendlich aber auch alleine wunderbar wirken. Das war mir am wichtigsten.” Außerdem erklärte sie, dass Miriam Weichselbraun “sehr Cooles aber auch Reduziertes” tragen wird. Für Arabella Kiesbauer dürfe man sich hingegen ein sehr opulentes Outfit erwarten, während Alice Tumler “modern und sexy” sein wird.

Besprochen werden auch Frisuren, Make-Up und Nagellack

Vorgestellt werden die Outfits des ersten Halbfinals am kommenden Dienstag. “Die restlichen Kleider für das zweite Halbfinale und das große Finale kommen dann zu einem späteren Zeitpunkt. Zunächst besprechen wir noch die passenden Frisuren, das Make-up und auch den Nagellack”, betonte Rhomberg.

“Wir sind stolz auf diese Zusammenarbeit mit ART for ART”

Unterdessen hat auch ORF-Unterhaltungschef und ESC-Executive Producer Edgar Böhm seine Freude über die Outfits bekundet: “Wir sind stolz auf diese Zusammenarbeit mit ART for ART und möchten uns herzlichst bei ihnen und natürlich auch bei Ariane Rhomberg bedanken.”

“Queen of Austria” und ihr glamuröser Auftritt

Es ist allerdings auch nicht die erste Zusammenarbeit zwischen dem ORF und ART for ART. Erst letztes Jahr designte man in enger Zusammenarbeit zwischen der ORF-Modechefin Rhomberg, dem Kostümhersteller und Conchita Wurst jenes pompöse Kleid, das der bärtigen “Queen of Austria” zu ihrem glamourösen Auftritt und dem letztendlichen Triumph in Kopenhagen verhalf.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen