Mehr Nachrichten aus Donaustadt
Akt.:

Zahlreiche Einbrüche in Breitenlee: Jugendbande gefasst

Insgesamt 15 Einbrüche soll die Jugendbande aus Wien-Donaustadt begangen haben. Insgesamt 15 Einbrüche soll die Jugendbande aus Wien-Donaustadt begangen haben. - © APA
Seit Juni 2012 hält die Polizei eine Einbruchsserie im Norden Wiens auf Trab. Vor allem im Gebiet Breitenlee in Wien-Donaustadt waren zahlreiche Imbisshütten, Verkaufsstände, Fahrradgeschäfte und Heurigenlokale betroffen. Jetzt wurden die Täter ausgeforscht, die einen Gesamtschaden von 26.000 Euro verursacht haben: Es handelt sich um eine Gruppe von sechs Jugendlichen im Alter von zwölf bis 18 Jahren.

 (1 Kommentar)

Bei einem Supermarkt in der Gewerbeparkstraße wurde am 21. Juli gegen 02.10 Uhr der Alarm ausglöst. Polizisten umstellten das Gebäude und fanden im Inneren einen 15-jährigen Burschen sowie ein 13-jähriges Mädchen. Bei ihnen wurde auch Einbruchswerkzeug sichergestellt. Im Laufe der Ermittlungen wurden vier weitere Mittäter im Alter zwischen zwölf und achtzehn Jahren ausgeforscht.

Jugendbande beging 15 Einbrüche

Der Jugendbande, deren Mitglieder allesamt in einem Wohnheim in Wien-Donaustadt untergebracht waren, konnten insgesamt fünfzehn Einbruchsdiebstähle mit einer Gesamtschadenssumme von mehr als 26.000 Euro nachgewiesen werden.

Korrektur melden



Kommentare 1
  1.  das ist die zukunft von österreich???????
    was ist da bloß schiefgelaufen?
    der überfluss der westlichen welt?
    der es nicht hat nimmt es sich auf einer anderen art.
    diese jugendlichen werden sich doch nie und nimmer
    irgendwo eingliedern und unterordnen können.
    sie werden von der allgemeinheit leider mitfinanziert werden müssen.
    schade, das das geld so zum fenster hinausgeworfen wird.
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 1
    + 25
     

Mehr auf vienna.at
Räumungsurteil im Streit um Copa Cagrana: Pächter legt Berufung ein
Das Bezirksgericht Donaustadt entschied in erster Instanz, dass Generalpächter Norbert Weber die Lokalmeile "Copa [...] mehr »
Arbeitslosigkeit in Wien um 7,9 Prozent gestiegen
127.995 Menschen waren im Februar 2015 in Wien arbeitslos. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist dies ein Anstieg um 20,4 [...] mehr »
Leserreporter bei Identitären-Demo in Kagran: Polizei vs. Demonstranten
Leserreporter Helmut D. war am Samstagnachmittag in Kagran nahe dem Donau Plex in Wien-Donaustadt unterwegs, als er [...] mehr »
Junge Frau vor dem Wiener Donau Zentrum mit Messer bedroht
Eine 20-jährige Wienerin ist Freitagabend Opfer eines Überfalls geworden. Sie wurde vor dem Donau Zentrum von einem [...] mehr »
Leserreporter waren im Februar bei Pegida und Brand in Millennium City
Im Februar hat es in Wien den ersten "Spaziergang" der Pegida-Bewegung gegeben, es brannte in der Millennium City und [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren