Wir leben im Gemeindebau sorgt für Unmut bei Wiener Wohnen

6Kommentare
Die Drehgenehmigungen für "Wir leben im Gemeindebau" wurden nicht verlängert.
Die Drehgenehmigungen für "Wir leben im Gemeindebau" wurden nicht verlängert. - © APA
Die Zukunf der ATV-Doku-Soap “Wir leben im Gemeindebau” ist ungewiss, denn die Stadt Wien hat den Machern der Sendung die Dreharbeiten zum Teil untersagt. Bei Wiener Wohnen ist man unzufrieden mit dem Bild, das über das Leben im Gemeindebau vermittelt wird, berichtet das Nachrichtenmagazin “profil”.

Laut “profil”-Bericht teilte Wiener Wohnen den ATV-Programmverantwortlichen in einem Schreiben vom siebentem September mit, die erteilten Drehgenehmigungen nicht zu verlängern. Laut dem Schreiben sei man “mit dem Bild, das die Serie vom Gemeindebau zeichnet, nicht einverstanden.” Für die ATV-Filmcrews sind damit Aufnahmen auf Gehsteigen, in Höfen und Gängen der Wiener Gemeindebauten untersagt. ATV-Programmchef Martin Gastinger hingegen betonte, man habe sich “penibel” an alle Auflagen von Wiener Wohnen gehalten und beispielsweise Drogenprobleme oder Konflikte mit Zuwanderern gar nicht erst zum Thema gemacht.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel