Wiener Tierschutzverein stellt Tierrettung ein: Neues Service der Stadt Wien kommt

Um ausgesetzte Tiere und sonstige Vierbeiner in Not kümmerte sich bisher die WTV-Tierrettung
Um ausgesetzte Tiere und sonstige Vierbeiner in Not kümmerte sich bisher die WTV-Tierrettung - © WTV / APA/dpa/Dieter Roosen
Seit über 120 Jahren betrieb der Wiener Tierschutzverein (WTV) eine eigene Tierrettung – doch das ist jetzt vorbei. Das Service wird eingestellt. Doch Ersatz ist in Sicht: Die Stadt Wien übernimmt es künftig, sich um Tiere in Not zu kümmern.

Die Tierrettung des WTV blickt auf eine bewegte Geschichte zurück: Was ursprünglich als Pferderettungsdienst begann, ist über die Jahrzehnte ein allgemeiner Tierrettungsdienst geworden, der im Jahresdurchschnitt rund 120.000 Kilometer an Einsatzfahrten zurücklegt und stets für sämtliche verletzten, ausgesetzten oder von der Behörde abgenommenen Tiere in Wien und im Großraum Wien im Einsatz war.

Tierrettung: Konzept einzigartig in Europa

Der WTV setzte zudem mit der Tierrettung neue Maßstäbe in diesem Bereich, ist sie doch in Europa einzigartig, da selbst andere Großstädte kein derartiges Instrument zur Bergung von hilfsbedürftigen Tieren einsetzen, sondern solche Hilfeleistungen Einsatzkräften wie Polizei und Feuerwehr überlassen. Nun geht diese Ära zu Ende. Die Tierrettung des Wiener Tierschutzvereins wird mit Ende Juni 2015 ihren Betrieb einstellen. Der diesbezügliche Leistungsvertrag mit der Stadt Wien, der seit Anfang 2003 bestand, wurde seitens der Stadt nicht mehr verlängert.

Stadt Wien übernimmt – neue Hotline

Künftig wird der Tierrettungsdienst in Wien vom TierQuarTier, dem von der Stadt Wien betriebenen Tierheim, übernommen. Gerufen werden kann die Tierrettung künftig unter der Tierschutz-Helpline der Stadt Wien unter 01/ 4000-8060. Die 24-Stunden Tierrettungs-Hotline des WTV (01/699 24 80) ist künftig für Rettungsanfragen nicht mehr verfügbar. Für die Mitglieder des Wiener Tierschutzvereins ist ein spezieller Notfallservice angedacht, der sich aktuell aber noch in der Planungsphase befindet.

WTV behält zahlreiche Aufgaben

“Die Bürgerinnen und Bürger haben nicht nur durch ihr rasches Eingreifen in tierischen Notfällen, das Verständigen der Tierrettung, sowie die Sicherstellung von verletzten Tieren, die Arbeit der Tierrettung erleichtert, sondern auch dabei geholfen, unzählige Tierleben zu retten. Dafür ein großes Dankeschön,” sagt WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic zu diesem Anlass.

Selbstverständlich steht der Wiener Tierschutzverein aber auch weiterhin den Tierfreundinnen und Tierfreunden beratend und tatkräftig zur Seite, sei es nun mit Expertenrat zu Wildtieren, Eigentümerabhaben oder generellen Anfragen rund ums Tier. Interessenten, die nach dem passenden Vierbeiner suchen – egal ob Hund, Katze oder Kleintier – finden den WTV und das dazugehörige Wiener Tierschutzhaus weiterhin in Vösendorf bei Wien. Hunderte Schützlinge, die der WTV aktuell in seiner Obhut hat, warten dort auf ein schönes neues Zuhause.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen