Wiener SPÖ-Funktionäre gegen Zusammenarbeit mit der FPÖ

Akt.:
5Kommentare
Den SPÖ-Funktionären werden Argumente gegen Rot-Blau präsentiert.
Den SPÖ-Funktionären werden Argumente gegen Rot-Blau präsentiert. - © APA
Die Wiener SPÖ hat eine eigentlich für August geplante Mitarbeiterkonferenz kurzfristig auf Montag, den 22. Juni 2015, vorverlegt – als Reaktion auf die Landtagswahlen im Burgenland und in der Steiermark. Ziel der Veranstaltung: Eine Bereitschaft zur Zusammenarbeit der FPÖ soll verhindert werden.

Wo und wann genau sich die rund 700 Funktionäre – vom Stadtregierungsmitglied bis zum Klubmitarbeiter – treffen werden, wollte die Partei nicht bekannt geben, da es sich um eine interne Veranstaltung handle. Auf der Konferenz soll jedenfalls als Argumentationshilfe gegen die Blauen ein “Blaubuch FPÖ” präsentiert werden.

Das interne Event startet um 18.00 Uhr in der Marx Halle im Bezirk Landstraße.

Treffen mit Traiskirchner Bürgermeister

Für Sonntagnachmittag riefen indes SPÖ-Jugendorganisationen rund um SJ-Vorsitzende Julia Herr zu einem “Rettungskongress” für die Partei. Bei dem – ebenfalls nicht medienöffentlichen – Treffen dabei sein wird auch der Traiskirchner Bürgermeister Andreas Babler. Es handle sich um einen Meinungsaustausch über die aktuelle Situation der SPÖ und diese wolle man intern diskutieren, gab sich Babler im Vorfeld gegenüber der APA wortkarg. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung