Wiener Schwendermarkt wird revitalisiert: Bis 2018 neues Gesicht

Noch macht der Wiener Schwendermarkt nicht viel her. Das soll sich nun ändern.
Noch macht der Wiener Schwendermarkt nicht viel her. Das soll sich nun ändern. - © Marktamt (MA 59)
Der Wiener Schwendermarkt zeigt sich mit viel Beton und wenig Besuchern aktuell nicht von seiner besten Seite. Geht es nach dem 15. Bezirk, soll sich das bald ändern: Vorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ) will das Marktareal umgestalten. Dabei sollen die Wünsche der Anrainer bei der “Verschönerung” berücksichtigt werden.

Als realistischen Zeitraum für das Großprojekt nannte er am Donnerstag 2018. Die Wünsche der Bürger werden in die Neuplanung einfließen.

Deshalb führte die Gebietsbetreuung in den vergangenen Wochen eine Befragung unter Anrainern bzw. Marktbesuchern durch, deren Ergebnisse heute im Beisein von Stadtrat Michael Ludwig (SPÖ) präsentiert wurden. Mehr Begrünung, gemütliche Sitzgelegenheiten, längere Öffnungszeiten für die Stände, regelmäßige Bauernmärkte oder bessere Zugänge zum Marktplatz finden sich unter den Wünschen der insgesamt 846 Umfrageteilnehmer.

Wiener Schwendermarkt soll aufpoliert werden

Bezirkschef Zatlokal erwähnte, dass nach vielen Leerständen inzwischen wieder alle Stände vermietet seien. Weitere Verbesserungen sollen nun auf Basis der erhobenen Bürgeranliegen erfolgen. Ab kommendem Jahr werden sich Arbeitsgruppen mit den diversen Aspekten beschäftigen. Gemeinsam mit Verkehrsexperten und Raumplanern sowie unter Einbindung der Bevölkerung wird dann ein Leitbild und in weiterer Folge ein Plan für den künftigen Schwendermarkt erstellt. Der Großumbau soll dann ab 2018 durchgeführt werden.

Zatlokal versicherte, dass es bei der Ideensammlung “keine Denkverbote” geben werde. Überlegen müsse man sich etwa auch, wie der Markt von der Äußeren Mariahilfer Straße aus zugänglich gemacht werden könnte oder ob man die Verkehrsführung rund um das Areal anders organisieren solle.

Der seit 1833 bestehende und ehemals große Markt wurde 2002 zuletzt umgebaut und saniert.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen