Wiener Popfest 2018: Der Nino aus Wien und Journalistin Seidler kuratieren

Sonst Musiker, diesmal Popfest-Kurator: Der Nino aus Wien alias Nino Mandl
Sonst Musiker, diesmal Popfest-Kurator: Der Nino aus Wien alias Nino Mandl - © APA
Der Termin und die Kuratoren für das Popfest 2018 stehen fest. Die Musikjournalistin Katharina Seidler wird das Programm gemeinsam mit einem Musiker gestalten: mit niemand Geringerem als Nino Mandl alias “Der Nino aus Wien”. Das teilte das Rathaus am Mittwoch mit.

Das von der Stadt veranstaltete Event, bei dem Vertreter heimischen Popschaffens zu sehen sind, findet nächstes Jahr vom 26. bis 29. Juli statt.

FM4-Größe Seidler und Der Nino aus Wien sind neue Kuratoren

Seidler ist Musikjournalistin und Kuratorin. Sie arbeitet bei Radio FM4 – wo sie etwa für die Sendung “Im Sumpf” die Rubrik “Die Unordnung der Dinge”, die sich elektronischer Musik zwischen Pop, Club und Sounddesign widmet, gestaltet. Zudem schreibt sie unter anderem die wöchentliche Club- und Veranstaltungskolumne der Wochenzeitung Falter.

Nino Mandl ist seit 2008 eine fixe Größe in der Wiener Szene. Er veröffentlichte bisher acht Studio- und vier Kollaborations-Alben. Live, so wurde betont, spielt er bis zu 100 Konzerte pro Jahr im deutschsprachigen Raum – auch am Popfest war er bereits des Öfteren zu bewundern.

9. Popfest am Wiener Karlsplatz steht bevor

Das bereits neunte Popfest Wien wird wieder am – oder in Locations um den – Karlsplatz über die Bühne gehen. Erste Programminformationen wurden für das Frühjahr angekündigt. Im heurigen Sommer lockte das Festival, dessen Kuratoren jährlich wechseln, rund 60.000 Besucher an.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen