Mehr Nachrichten aus Liesing
Akt.:

Wiener Modeschmuckvertrieb Pierre Lang ist insolvent

Hohe Umsatzrückgänge führten zur Insolvenz Hohe Umsatzrückgänge führten zur Insolvenz - © APA
Es ist fix: Der Wiener Modeschmuckvertrieb Pierre Lang ist insolvent. Auch zwei weitere Firmen sind betroffen - sowie insgesamt 280 Mitarbeiter.

 (2 Kommentare)

Korrektur melden

Laut Kreditschutzverband 1870 hat die Pierre Lang Handelsgesellschaft m.b.H. mit Sitz in Wien-Liesing am Mittwoch ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt.

Neben dem Label Pierre Lang sind auch die Schwestergesellschaft Hans Andersen Ges.m.b.H. und die Mutter der beiden Unternehmen, die Andersen Holding, insolvent. Von den Insolvenzfällen sind laut KSV - der sich auf Schuldnerangaben berief - insgesamt rund 850 Gläubiger betroffen.

Pierre Lang: Wiener Unternehmen für exklusiven Schmuck

Gegründet wurde die Firma 1961 vom Brüderpaar Hans und Peter Andersen - als Handwerksbetrieb für exklusiven Modeschmuck. 23 Jahre später wurde die Marke Pierre Lang ins Leben gerufen und im Jahr 1991 die Pierre Lange Europe Handelsgesellschaft mit Stammsitz in Wien gegründet. Die europaweit bekannten Schmuck- und Accessoire-Produkte werden im Direktvertrieb, unter anderem bei privaten Verkaufspartys, angeboten.

Die Herstellung der Produkte erfolgt über die Hans Andersen Ges.m.b.H, der Vertrieb über die Pierre Lang Gesellschaft. Europaweit wurden zuletzt an die 6.000 freiberuflich tätige Schmuckberaterinnen beschäftigt. Der Eigentümer der Firmen sitzt übrigens in Deutschland: Im Jahr 2010 wurden die drei nunmehr insolventen Gesellschaften vom Direktvertriebsunternehmer Helmut Spikker übernommen.

Hohe Umsatzrückgänge führten zur Insolvenz

Laut Schuldnerangaben liegen die Ursachen der Insolvenz in erhöhten Umsatzrückgängen und daraus resultierenden Liquiditätsengpässen - verursacht durch "massive Beraterfluktuation" innerhalb des Unternehmens. Letztendlich sei es nicht gelungen, im Gesamtkonzern mit den finanzierenden Banken über die weitere Finanzierung der Pierre Lang Gruppe eine Einigung zu erzielen, hieß es.

Die Passiva belaufen sich, inklusive Eventualverbindlichkeiten und der Verbindlichkeiten der Unternehmen untereinander, in der Andersen Holding auf rund 12,87 Mio. Euro, in der Hans Andersen Ges.m.b.H. auf etwa 17,5 Mio. Euro und bei Pierre Lang auf rund 14,7 Mio. Euro. Laut KSV wurden die Aktiva in der Holding mit rund 4,9 Mio. Euro angegeben, in der Hans Andersen Ges.m.b.H mit 325.000 Euro und in der Pierre Lang Europe Handelsgesellschaft mit etwa 4,6 Mio. Euro.

Die - noch zu bestellenden - Insolvenzverwalter müssen nun prüfen, ob die Unternehmen fortgeführt werden können. Die Schuldnerunternehmen beabsichtigen, eine Entschuldung über einen Sanierungsplan herbeizuführen. Ein Vorschlag wäre, eine Quote von 20 Prozent innerhalb von zwei Jahren zu zahlen.

(APA)



Kommentare 2

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf vienna.at
H&M punktete 2014 mit neuen Geschäften
Neue Geschäfte und der Ausbau des Onlineverkaufs haben bei Europas zweitgrößter Textilkette Hennes & Mauritz (H&M) im [...] mehr »
Wifo erwartet mittelfristig 1,25 Prozent Wachstum
Das Wirtschaftswachstum bleibt in Österreich im Zeitraum 2015 bis 2019 verhalten, geht aus der aktuellen [...] mehr »
Ö-Tourismus verbuchte 2014 Minus bei Nächtigungen
Das Urlaubsland Österreich hat zwar 2014 mehr Touristen angelockt als je zuvor, doch sind sie weniger lang geblieben. [...] mehr »
Hedgefonds mit 1,3 Bill. Euro Gewinn in 10 Jahren
Hedgefonds haben in den vergangenen zehn Jahren einer Studie zufolge umgerechnet mehr als 1,3 Bill. Euro für ihre [...] mehr »
Ikea erhöhte Umsatz im Geschäftsjahr 2014
Der weltweit führende Möbelhändler Ikea hat im Jahr 2014 vor allem von der starken Nachfrage in China und Nordamerika [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren