Wiener Landesgericht entscheidet über Firtasch-Haft

Akt.:
Am Landesgericht Wien wird über die Haft von Dimitry Firtasch entschieden
Am Landesgericht Wien wird über die Haft von Dimitry Firtasch entschieden - © APA / EPA
Noch am Donnerstag wird das Landesgericht Wien über die Verhängung der Übergabehaft für den ukrainischen Oligarchen Dmitri Firtasch entscheiden.

Die Haftentscheidung, von der Staatsanwaltschaft mit Flucht- und Tatbegehungsgefahr begründet, muss 48 Stunden nach der Festhnahme des von der spanischen Justiz mit einem Europäischen Haftbefehl Gesuchten getroffen werden.

Haftentscheidung für Firtasch am Donnerstag

Wird Firtasch in Übergabehaft genommen, muss das Gericht innerhalb von 30 Tagen über seine Übergabe an Spanien entscheiden, wo ihm unter anderem Geldwäsche vorgeworfen wird. Die Festnahme erfolgte wenige Stunden, nachdem das Oberlandesgericht Wien seine Auslieferung an die USA für zulässig erklärt hatte. Die Letztentscheidung darüber, ob Firtasch an die USA ausgeliefert oder an Spanien übergeben wird, trifft Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP), der eine richterliche Prüfung abwarten will. Firtasch muss sich wegen des US-Auslieferungsantrags seit März 2014 in Wien aufhalten, war aber wegen der Zahlung einer Kaution von 125 Millionen Euro nur wenige Wochen in Haft.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen