Wiener Bezirke: Zu– und Abwanderung gegenüber den Bundesländern

1Kommentar
Wiener Bezirke: Zu– und Abwanderung gegenüber den Bundesländern
© BIldebrox.com
Von Johannes Huber: Jedes Jahr ziehen mehr als 30.000 in die Bundeshauptstadt. Ähnlich viele verlassen sie aber auch wieder.

Dass die Wanderungsbilanz Wiens gegenüber den anderen Bundesländern ausgeglichen ist, ist wohl darauf zurückzuführen, dass es zum guten Teil um Studierende geht: Sie kommen nach Wien, um sich ausbilden zu lassen. Und gehen ein paar Jahre später nach dem Abschluss wieder zurück in ihr Heimatland. 2013 sind laut MA23 jedenfalls 32.320 Leute aus einem anderen Bundesland zugezogen – und 31.951 von hier aus in ein solches abgewandert.
Die meisten Zuwanderer aus dem übrigen Österreich gab es in Favoriten: 3251. Der Bezirk ist damit letzten Endes aber nicht gewachsen. Im Gegenteil: Es gab nämlich 3258 Abwanderer ins übrige Österreich – um sieben mehr also.
Wesentlich mehr Zu- als Abwanderer gab es in der Leopoldstadt (685); den umgekehrte Fall gab es insbesondere in der Josefstadt (512 mehr Abwanderer).
Wanderung
Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel