Wiener Amateur-Derby: Stadion von 50 Personen gewaltsam gestürmt

Akt.:
1Kommentar
Beim Wiener Amateur-Derby kam es zu zahlreichen Ausschreitungen.
Beim Wiener Amateur-Derby kam es zu zahlreichen Ausschreitungen. - © APA (Sujet)
Während dem Regionalliga Ost Meisterschaftsspiel zwischen den Amateurmannschaften von FK Austria Wien und SK Rapid Wien verschafften sich rund 50 mit Zahnschutz und gepolsterten Handschuhen ausgerüstete Personen gewaltsam Zutritt in das Fußballstadion. Die Polizei setzte Pfefferspray ein.

Rund eine halbe Stunde nach Start des gestrigen Regionalliga Ost Meisterschaftsspiels in Wien-Favoriten verschafften sich die 50 Personen – laut Polizei zum Teil als Rapid-Fans erkennbar – unter Anwendung von Gewalt Zutritt in das Fußballstadion. Ausgerüstet mit Zahnschutz und gepolsterten Handschuhen drückten sie das zugehaltene, aber nicht verschließbare Tor auf und liefen auf die Tribüne. Die Polizisten setzten Pfefferspray ein um die Situation unter Kontrolle zu bekommen. Während des Spiels kam es zu keinen weiteren Vorfällen durch die eingedrungenen Personen. Die Beamten stellten nach dem Fußballmatch 36 Identitäten fest. Sie wurden wegen des Verdachts der Nötigung angezeigt. Insgesamt wurden 72 Verwaltungsanzeigen ausgestellt sowie pyrotechnische Gegenstände und Handschuhe sichergestellt. Es wurde niemand verletzt.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel