Wien-Wahl: Alle Infos zu Wahlkarten und Briefwahl

Am 11. Oktober wählt Wien einen neuen Gemeinderat.
Am 11. Oktober wählt Wien einen neuen Gemeinderat. - © APA
Die Briefwahl erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Hier finden Sie alle Informationen, wie Sie zu einer Wahlkarte für die Gemeinderatswahl am 11. Oktober in Wien kommen.

Die für die Wien-Wahl am 11. Oktober Wahlberechtigten können auch heuer bequem zu einer – für die Briefwahl nötigen – Wahlkarten kommen. Wie schon 2010 finden sie in den nächsten Tagen eine Informationsbroschüre samt Antrag und Rücksendekuvert im Briefkasten. Bei der vorigen Wahl führte das zu einem Rekord an Anträgen und Briefwahlstimmen, den Wien bis heute hält.

Vor fünf Jahren haben 13,61 Prozent der Wiener – das waren fast 156.000 – Wahlkarten für die Gemeinderats-/Landtagswahl beantragt; für die Bezirksvertretungswahlen (wo auch die EU-Bürger mitstimmen dürfen) waren es 12,93 Prozent. Damit hält Wien bis heute den Rekord: Seit Einführung der Briefwahl 2008 waren es nur einmal noch mehr als zehn Prozent, nämlich bei der Nationalratswahl 2013 (10,47 Prozent). Bei den meisten Landtagswahlen wollen sechs bis sieben Prozent der Stimmberechtigten eine Wahlkarte. Bei der Steiermarkwahl im Mai waren es z.B. 6,81 Prozent – wobei es dort einen vorgezogenen Wahltag gab, für den keine Wahlkarte nötig war. Das zuletzt niedrigste Interesse verzeichnete Kärnten 2013 mit 4,47 Prozent.

So kommen Sie zu einer Wahlkarte

Nötig sind Wahlkarten für die Briefwahl, aber auch um die Stimme schon vor dem Wahltag bei der Bezirkswahlbehörde (persönlich oder per Boten) oder am Wahlsonntag in einem “fremden” Wahllokal beziehungsweise vor einer “fliegenden” Wahlbehörde abzugeben. Anträge müssen schriftlich, online oder persönlich bei den Wahlreferaten der Magistratischen Bezirksämtern (im 4., 6. und 8. Bezirk außerhalb des Bezirksamtes) gestellt werden. Zunehmend beliebt wird der Online-Antrag, für Wien auf http://www.wahlen.wien.at zu finden. Schon jetzt, drei Wochen vor der Wahl, sind auf diesem Weg rund 31.000 Anträge eingelangt, berichtete die zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger am Sonntag in einer Aussendung.

Ab Mittwoch werden die Wahlkarten ausgestellt und versendet – weil dann erst alle Kandidaten für beide Wahlen feststehen. Beantragt werden können sie noch bis 7. Oktober schriftlich beziehungsweise online und bis 9. Oktober persönlich. Wiener, die am Postweg abstimmen wollen, müssen beachten, dass heuer auch für sie der Wahlschluss Sonntag 17:00 Uhr gilt.

>> Alle Informationen zur Wien-Wahl 2015 finden Sie hier

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung