Wien-Donaustadt: 58-Jähriger bedrohte Kontrahenten bei Streit mit einem Messer

Akt.:
Ein 58-Jähriger zückte bei einem Streit in Wien-Donaustadt ein Messer.
Ein 58-Jähriger zückte bei einem Streit in Wien-Donaustadt ein Messer. - © APA
In der Nacht auf Sonntag wurde die Polizei zu einer Schlägerei in Wien-Donaustadt gerufen. Ein 58-Jähriger hatte zuvor seinen 40-jährigen Kontrahenten mit einem Messer bedroht.

Zeugen alarmierten die Polizei, nachdem sich zwei Männer gegen 00.15 Uhr in der Siebenbürgerstraße in Wien-Donaustadt geschlagen haben. Die Polizisten konnten die beiden Personen anhalten und befragen. Ein 58-Jähriger hatte im Zuge des Streits ein Messer gezogen und seinen 40-jährigen Kontrahenten damit bedroht. Nach der Befragung kam es zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern.

Der 58-Jährige wurde festgenommen, sein Widersacher mit Gesichtsprellungen in ein Krankenhaus gebracht. Hintergrund dürfte eine Beziehungsgeschichte sein: Demnach ist der 40-Jährige mit der Ex-Freundin seines Kontrahenten zusammen.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen