„Werde Vollgas geben!“: Häupl will am Wahlabend die 4-Promille-Hürde knacken

4Kommentare
Satirischer Kommentar von "Die Tagespresse" zum "Wahlziel" von Michael Häupl.
Satirischer Kommentar von "Die Tagespresse" zum "Wahlziel" von Michael Häupl. - © APA
Von “Die Tagespresse”: Der Wiener SPÖ-Chef Michael Häupl verspricht seinen Wählern, bei der Bürgermeisterwahl am 11. Oktober „komplett Voigas zu geben!“ Am Wahlabend möchte der amtierende Bürgermeister alles dafür tun, um erstmals die 4 Promille Hürde zu schaffen.

„Ich werde Strache politisch vernichten. Und donn vernicht I mi!”, lacht Bürgermeister Häupl bei einer Pressekonferenz im Heurigen Zum Überfahrenen Radfahrer. Bei der letzten Wahl ist Häupl mit 3,8 Promille nur knapp gescheitert, wobei er die Ursache bei seinen politischen Mitbewerbern sieht. „Damals hob I mir jo nur die Vassilakou schön saufen müssen“, erklärt Häupl. „Aber diesmoi muass I ma den Strache schön saufen. Do brauch I sicher zwa, drei klane Fassln Wein mehr.“

In der SPÖ arbeitet man mit Hochdruck an den Vorbereitungen für den Tag X. Das Wahllokal in Häupls Heimatbezirk Hietzing wurde extra vom Magistrat in ein Wirtshaus verlegt, und in seinem Dienstwagen wird gerade die Rückbank abmontiert, um für eine Minibar Platz zu machen. Außerdem wird im Rathaus gerade der am Eingang hängende Defibrilator entfernt. Stattdessen wird man – „Nur für den Notfall!“ – ein kleines Fass Grüner Veltliner hinter eine Plexiglaswand an die Wand hängen.

Wieso Häupl so viel Wert darauf legt, die psychologisch wichtige Marke von vier Promille zu knacken? „Ich möchte den Wienerinnen und Wienern zeigen, dass ich einer von ihnen bin“, erklärt Häupl und gibt Bürgernähe als Grund an. Laut einer aktuellen FORSA-Umfrage gaben 87% der Wiener an, wenn am Sonntag Wahl wäre, wollen sie Abends mehr als vier Promille haben.

Gegenwind bläst Häupl inzwischen von der FPÖ entgegen. “Wir haben uns Verstärkung geholt!”, bläst Spitzenkandidat Strache zum Kampf und zeigt auf Ursula Stenzel, die am Tisch neben ihm unter dem Tisch liegt. „Ich werde den Häupl an der Prozentfront attackieren, und unsere blaue Lady Stenzel wird ihn sich an der Promillefront vornehmen.“

Auch der ORF reagiert bereits. Am Wahlabend wird die Sendung Im Zentrum zwar wie gewohnt stattfinden, aber die Kameras werden am Boden aufgebaut. Ingrid Thurnher wird Häupl und Strache um 21 Uhr dann live zur Diskussion unter dem runden Tisch begrüßen.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel