Warum dauert die Veröffentlichung von Fahndungsfotos oft so lange?

Von Christoph Stachowetz
Akt.:
Warum werden Fahndungsfotos so spät veröffentlicht? Hier ist die Antwort zu finden
Warum werden Fahndungsfotos so spät veröffentlicht? Hier ist die Antwort zu finden - © APA (Sujet)
Tage, Wochen, Monate: Oft wundert man sich, warum der Zeitraum zwischen einer mutmaßlich begangenen Tat und der Veröffentlichung von Fahndungsfotos so groß ist. Die VIENNA.at-Redaktion hat bei der Pressestelle der Landespolizeidirektion Wien nachgefragt.

Im Gespräch mit dem Polizeipressesprecher der Wiener Polizeidirektion, Kontrollinspektor Patrick Maierhofer, wurde schnelle und kompetente Antwort auf ebendiese Fragestellung gegeben. Zunächst gilt zu beachten, das die Ermittlungen der Polizeibeamten für ein weiteres Vorgehen abgeschlossen sein müssen – was grundsätzlich schon einige Zeit aufgrund zahlreicher Variablen in Anspruch nehmen kann. Auch die “Schwere” des Deliktes muss einer Bewertung durch die Beamten unterzogen werden.

Mehrfach von Maierhofer angesichts der Relevanz erwähnt wurde jedenfalls die Tatsache, dass eine Veröffentlichung von Bildmaterial immer als letzte Maßnahme gesehen werden muss, weil es sich dabei um einen schweren Eingriff in die Persönlichkeitsrechte handelt. Nur wenn Ermittlungen nicht mehr als zielführend zu erachten sind, wird dieses Mittel als letzte Instanz angewandt.

>> Aktuelle Polizeimeldungen in Wien und Umgebung

>> Die VIENNA.at-Crime Map für Wien

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen