Warme Kleidung für Bedürftige spenden: Offener Kleiderständer auf der MaHü

Von Verena Kaufmann-Plank
Akt.:
Beim offenen Kleiderständer kann warme Winterkleidung abgegeben und mitgenommen werden.
Beim offenen Kleiderständer kann warme Winterkleidung abgegeben und mitgenommen werden. - © Steindl/Caritas
“Dir ist kalt? Nimm etwas Warmes! Du willst helfen? Lass etwas da!” – Unter diesem Motto gibt es derzeit auf der Mariahilfer Straße 77 die Möglichkeit, sich bei Bedarf kostenlos warme Kleidung mitzunehmen und natürlich auch zu spenden. Der offene Kleiderständer steht noch den ganzen Februar zur Verfügung, sollte es kalt bleiben, auch länger.

“Wer sich gerade viel im Freien aufhalten muss, der weiß: Diese Kälte kriecht bis in die Knochen”, so Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien.

Um bedürftigen und obdachlosen Menschen vor allem in der kalten Jahreszeit rasch und direkt helfen zu können, gibt es derzeit auf der Mariahilfer Straße 77 vor dem Pop Up Store einen sogenannten offenen Kleiderständer.

Die ersten Sachspenden! #dieschönstewinteraktion Wo: MaHü77!

Ein Beitrag geteilt von Caritas Wien (@caritaswien) am

Offener Kleiderständer auf der MaHü: Warme Kleidung zur freien Entnahme

Die Gruft und Magdas Hotel haben damit die Idee aus Großbritannien aufgegriffen, Menschen die Möglichkeit zu geben, sich Winterkleidung einfach mitzunehmen, genauso wie schützende und warme Kleidung abzugeben. Das Motto dabei lautet: “Dir ist kalt? Nimm etwas Warmes! Du willst helfen? Lass etwas da!”. Viele Menschen haben die Aktion bereits genutzt und Winterpullover, Westen, Handschuhe, Hauben, Schals, Winterjacken und sonstige warme Kleidung vorbeigebracht.

Angesichts der kalten Temperaturen gibt es den offenen “Gegen-die-Kälte”-Kleiderständer noch bis Ende Februar, sollte es kalt bleiben, auch noch länger. Derzeit stehen auch die Streetworker der Caritas sieben Tage die Woche mit dem Kältebus im Einsatz, um obdachlose Menschen auf Wiens Straßen zu erreichen.

Direkt Hilfe per Kältetelefon und dem Winterpaket

Seit November sind auch die Leitungen des Caritas-Kältetelefons in Wien 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche besetzt. Wer in dieser kalten Jahreszeit auf der Straße Menschen ohne Dach über dem Kopf begegnet und sich Sorgen macht, kann über das Kältetelefon unter 01/480 45 53 oder per Mail (kaeltetelefon@caritas-wien.at) Informationen zu Zeit, Ort und Beschreibung einer akut obdachlosen Person angeben.

Im Rahmen des Winterpakets gibt es allein von der Caritas in Wien zusätzliche 260 Notquartiersplätze, insgesamt wurden die Notquartiersplätze von Fonds Soziales Wien, Caritas, Rotes Kreuz und anderen Organisationen auf 1.200 Schlafplätze aufgestockt.

(Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen