Vorwurf des versuchten Mordes nach Tritten auf Kopf

Akt.:
20-Jähriger nach Prügelattacke in Wien-Ottakring in U-Haft genommen
20-Jähriger nach Prügelattacke in Wien-Ottakring in U-Haft genommen - © Wiener Linien (Sujet)
Über einen 20-Jährigen, der am Sonntagabend, den 17.Mai, in Wien-Ottakring einen 37-Jährigen spitalsreif geprügelt hat, ist Untersuchungshaft verhängt worden. “Der Vorwurf lautet auf versuchten Mord, es besteht Flucht-, Verdunkelungs- und Tatbegehungsgefahr”, sagte Christina Salzborn, Sprecherin des Straflandesgerichts Wien, am Mittwoch, den 20. Mai. Ein Begleiter des Mannes sei zudem offenbar untergetaucht.

Der 37-Jährige ging bei der Prügelattacke nahe der U3-Station Ottakring reglos zu Boden und musste laut Zeugen auch dann noch wuchtige Tritte gegen den Kopf einstecken. Ein WEGA-Polizist außer Dienst wurde auf den Tumult aufmerksam und kam dem Opfer zu Hilfe. Seine Kollegen nahmen den Schläger fest. Der 37-Jährige erlitt zahlreiche Knochenbrüche, u.a. des Kiefers und des Jochbeins, sowie Rissquetschwunden. Er war aber nicht in Lebensgefahr.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen