Vier mutmaßliche Kupfer-Diebe in Wien-Meidling festgenommen

Akt.:
Diese Kupfer-Beute fand man bei den vier Personen in Wien-Meidling
Diese Kupfer-Beute fand man bei den vier Personen in Wien-Meidling - © BPD Wien
Ein erneuter Schlag gegen Kupfer-Diebe, die ja in den letzten Monaten vermehrt in Wien ihr Unwesen trieben, ist der hiesigen Polizei am Montag gelungen: Nach dem Hinweis eines Obdachlosen klickten für ein Quartett die Handschellen. 

Am Montagnachmittag gegen 15:30 Uhr verständigte ein Obdachloser von Wien-Meidling aus den Polizeinotruf. Der Mann gab an, dass sich Kupfer-Diebe in einem Abbruchhaus in der Altmannsdorfer Straße aufhalten sollen.

Beute in Meidling: 160 kg Kupfer

Eine Polizeistreife machte sich sofort auf den Weg, um die Örtlichkeit zu überprüfen. Als die Polizisten das Haus betraten, hörten sie Arbeitsgeräusche und die Stimmen mehrerer Personen. Die Beamten durchsuchten daraufhin das gesamte Gebäude. Die Polizisten nahmen vier Personen fest, die gerade damit beschäftigt waren, die Isolation von Kupferkabeln zu entfernen. Es wurden ca. 160 kg Kupfer sichergestellt.

Die Beschuldigten Constantin P. (32), Albert-Csabo A. (31), Marcel Alin P. (32) und Elena C. (49) befinden sich in Haft. Die derzeit laufenden Einvernahmen sollen klären, ob die Beschuldigten neben dem Vorfall in Meidling für weitere Diebstähle in Frage kommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen