Vienna vs. Horn: Spitzentanz in der Regionalliga Ost

Von David Mayr
Akt.:
Auf der Hohen Warte kommt es zum Schlager der Regionalliga Ost.
Auf der Hohen Warte kommt es zum Schlager der Regionalliga Ost. - © APA
Im Schlagerspiel der vierten Runde treffen alte Bekannte, die beste Defensive und die stärkste Offensive der Liga aufeinander.

Beide Klubs freuen sich über einen starken Saisonstart, beide stehen mit sieben Zählern punktegleich an der Tabellenspitze. Am Freitag startet in Döbling nicht nur der Neustifter Kirtag, es findet auch das Schlagerspiel der vierten Runde der Regionalliga Ost im 19. Bezirk statt. Um 19:00 Uhr empfängt der Zweite Vienna auf der Hohen Warte den Ersten aus Horn.

Andreas Lipa, Coach der Wiener, erwartet “ein ganz knappes Spiel, in dem auch die Tagesform ausschlaggebend sein kann”. Für den 44-Jährigen sind jedenfalls “beide Mannschaften auf Augenhöhe”.

Nach zwei Siegen – einer davon mit 7:1 gegen die Admira Juniors – musste sich die Vienna letzte Woche mit einem torlosen Remis bei den Austria Amateuren begnügen. Beim Topspiel Freitagabend kann der ehemalige Verteidiger Lipa vor allem auf eine solide Defensive bauen. Mit nur einem Gegentreffer aus den ersten drei Runden stellen die Döblinger die beste Abwehr der Liga.

“Das wird ein echter Gradmesser”

Diese wird sich auch gegen die Gäste aus dem Waldviertel hochkonzentriert zeigen müssen, ist doch der SV Horn mit elf erzielten Treffern die Torfabrik der RLO. “Das wird ein echter Gradmesser. Danach wissen wir, wo wir konkret stehen”, sagt Kapitän und Ex-Vienna-Verteidiger Aleksandar Đorđević mit Blick auf die Partie.

Am Freitag kommt es in der Care-Energy Naturarena Hohe Warte nicht nur zum Spitzenspiel gegen Horn – es gibt auch ein…

Posted by First Vienna FC 1894 on Mittwoch, 19. August 2015

Mit Miroslav Milošević ist ein weiterer ehemaliger Blau-Gelber Taktgeber der Horner Offensive, umgekehrt spielen mittlerweile mit Saša Pantić, Candela und Osman Bozkurt drei frühere Waldviertler für die Vienna.

Der Schlager dürfte übrigens zum Zuschauermagneten werden. Bei den Gastgebern rechnet man mit bis zu 2.000 Besuchern auf der Hohen Warte.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen