Viel Politprominenz zur Eröffnung der Bregenzer Festspiele

1Kommentar
Viel Politprominenz zur Eröffnung der Bregenzer Festspiele
Bregenz - Zur Eröffnung der 65. Bregenzer Festspiele am kommenden Mittwoch hat sich auch heuer wieder viel Prominenz angesagt.

Traditionell werden die Festspiele von Bundespräsident Heinz Fischer eröffnet, der mit Ehefrau Margit anreisen wird. Angeführt von Vizekanzler Josef Pröll (V) werden auch einige Mitglieder der Bundesregierung in Bregenz erwartet. Zudem werden politische Repräsentanten aus dem benachbarten Ausland teilnehmen.

Angekündigt haben sich seitens der Regierungsmannschaft neben Pröll Außenminister Michael Spindelegger (V), Kulturministerin Claudia Schmied (S) und Justizministerin Claudia Bandion-Ortner (V). Das Präsidium des Nationalrats ist durch den Zweiten Nationalratspräsidenten Fritz Neugebauer (V) vertreten. Unter den Gästen werden außerdem die Bundesminister außer Dienst Elisabeth Gehrer (V) und Rudolf Streicher (S), Präsident der Wiener Symphoniker, sein.

Die Bundesländer sind durch die Salzburger Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (S) und natürlich Vorarlbergs Landeshauptmann Herbert Sausgruber (V) vertreten, der die Riege der Mitglieder der Vorarlberger Landesregierung anführen wird. Aus den Nachbarländern kommen Südtirols Landeschef Luis Durnwalder, der St. Galler Regierungsrat Willi Haag, der stellvertretende Regierungschef Liechtensteins, Martin Meyer, sowie der Finanzminister Baden-Württembergs, Willi Stächele, in die Vorarlberger Landeshauptstadt.

Die Einladung zur Eröffnung bestätigt haben auch der deutsche Botschafter Hans-Henning Horst Blomeyer-Bartenstein, Romuald Szoka von der Botschaft Polens und Maximilian Markgraf von Baden. Die “Aida”-Aufführung nicht entgehen lassen wird sich am Donnerstag auch die bayerische Bundesrats- und Europaministerin Emilia Müller. Erwartet werden weiters die Innsbrucker Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer sowie selbstverständlich “Hausherr” Markus Linhart (V), Bürgermeister von Bregenz. Vonseiten der Kultur haben sich der scheidende MUMOK-Direktor Edelbert Köb, Künstler Christian Ludwig Attersee und Rudolf Krecmer von der Staatsoper Prag angesagt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel