VGT-“Sleep-in” am Wiener Stephansplatz für ein Fiakerverbot

Der VGT will ein Fiakerverbot in Wien erwirken
Der VGT will ein Fiakerverbot in Wien erwirken - © APA (Sujet)
Die aus Traditionsgründen in Wien ihre Runden drehenden Fiaker sind dem Verein gegen Tierleid (VGT) ein Dorn im Auge. Unter dem Motto “Verschlaf nicht das 21. Jahrhundert – kein Platz für Tierleid!” laden die Aktivisten am Donnerstagvormittag zu einer Protestaktion – einem “Sleep-in” am Stephansplatz.

“Fiakerpferde sind im Gegensatz zur Vergangenheit nun Abgasen, Lärm, hartem Asphaltboden und Smog ausgesetzt. Für Fluchttiere wie Pferde ist die Großstadt mit hektischem Verkehrsaufkommen kein artgerechtes Lebensumfeld. Dennoch werden Fiakerpferde nach wie vor als Touristenattraktion beworben. Dabei hat die Weltstadt Wien unzählige Alternativen zu Fiakerrundfahrten,” beanstanden die Tierschützer am Mittwoch in einer Aussendung. Ihre Forderung: “Wien soll Fiaker-frei werden!“

“Sleep-in” am Stephansplatz für ein Fiakerverbot

Der VGT veranstaltet als Protest gegen diesen Missstand ein “Sleep-In” und fordert ein vollkommenes Fiakerverbot für Wien. Die Aktion läuft folgendermaßen ab: Am Donnerstag, dem 30. Juli, werden sich zahlreiche Aktivisten von 11:00 bis 12:00 Uhr auf dem Stephansplatz im Pyjama auf den Boden legen. Um “fünf vor zwölf” läuten alle Wecker der AktivistInnen auf einmal. Sie wachen auf und sprechen sich für ein fiakerfreies Wien aus.

>>Tierschutzverein fordert von Bürgermeister Häupl Fiaker-Fahrverbot

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen