Vergewaltigung zu Silvester in Wiener Wohnung: 9 Verdächtige in Haft

Akt.:
1Kommentar
Neun Männer wurden nach einer angezeigten Vergewaltigung in Wien festgenommen.
Neun Männer wurden nach einer angezeigten Vergewaltigung in Wien festgenommen. - © APA (Symbolbild)
In der Silvesternacht ereignete sich eine Gruppenvergewaltigung in einer Wohnung in Wien-Leopoldstadt. Nun konnten neun Verdächtige ausgeforscht und festgenommen werden.

Die Polizei hat am Wochenende neun Männer festgenommen, die in der Silvesternacht in Wien eine 28-Jährige vergewaltigt haben sollen. Das Opfer war in einer fremden Wohnung zu sich gekommen, teilte die Polizei am Montag mit. Die deutsche Staatsbürgerin konnte sich nur schemenhaft an die Nacht erinnern, daher waren die Ermittlungen schwierig. Die neun Iraker sitzen in U-Haft und leugnen die Tat.

Festnahmen nach Vergewaltigung in Wien

Bei den Beschuldigten handelt es sich um Männer im Alter von 21 bis 47 Jahren. Die Asylwerbenden beziehungsweise teilweise anerkannten Asylwerber wurden am Samstag und Sonntag in verschiedenen Unterkünften in Wien, der Steiermark und in Niederösterreich festgenommen. Sie haben laut Polizei den hohen Alkoholisierungsgrad des Opfers ausgenützt und die Frau in die Wohnung in der Leopoldstadt gebracht.

Vergewaltigung in Wien in der Silvesternacht

Das Opfer hatte die von der Polizei bisher nicht öffentlich gemachte Tat noch am 1. Jänner in der Früh angezeigt, wie Pressesprecher Paul Eidenberger am Montag erläuterte. Die Frau war aus dem Bundesland Niedersachsen in Wien zu Besuch bei einer Freundin. Sie gab an, am Schwedenplatz gefeiert zu haben und in der fremden Wohnung zu sich gekommen zu sein. Danach sei die 28-Jährige von den Männern “aus der Wohnung begleitet worden”, schilderte Eidenberger. Sie dürfte dort etwa von 2.00 bis 6.00 Uhr gewesen sein.

Die neun Iraker wurden alle wegen Vergewaltigung angezeigt. Wie viele davon “unmittelbare Täter oder Beitragstäter waren”, ließe sich nicht sagen, sagte Eidenberger. Die Ermittler könnten die Tat jedoch mehreren Personen nachweisen, da von diesen DNA-Spuren sichergestellt wurden. Die Beschuldigten sollen die Frau nacheinander vergewaltigt haben.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel