Mann tötete Ex-Frau und eigenes Kind in Hamburger U-Bahnhof

Akt.:
Mutmaßlicher Täter wählte selbst den Notruf und wurde festgenommen
Mutmaßlicher Täter wählte selbst den Notruf und wurde festgenommen - © APA(dpa)
Bei einer Messerattacke an einem U- und S-Bahnhof in der Hamburger Innenstadt hat ein Mann am Donnerstag seine Ex-Frau und ihr gemeinsames Kind getötet.

Das teilte die Polizei in der Hansestadt mit. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Der Mann wurde nach der Attacke festgenommen.

Nach Angaben der Beamten starb das Kind unmittelbar nach der Tat. Die Mutter überlebte zunächst mit lebensgefährlichen Verletzungen. Auch sie starb jedoch später in einem Krankenhaus.

Täter wählte selbst Notruf

Die Tat ereignete sich am U-Bahnhof Jungfernstieg direkt in der Innenstadt. In der Nähe befinden sich Einkaufsstraßen, die bei Touristen beliebte Binnenalster und das Rathaus. Bei dem Täter handelt es sich nach Angaben der Beamten um einen 33-Jährigen. Nach der Tat wählte er selbst den Notruf und wurde von Polizisten vor einer Bank in der Nähe festgenommen.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken