Ute Bock ruft zur Quartiersuche für Flüchtlinge auf

9Kommentare
Ute Bock wünscht sich, dass die "Zeltlager" schnell wieder verschwinden.
Ute Bock wünscht sich, dass die "Zeltlager" schnell wieder verschwinden. - © APA
Flüchtlingshelferin Ute Bock Asyl ruft in einem Offenen Brief zur Quartiersuche auf: Es eine Schande für Österreich, dass Kinder, Frauen und Männer in Zelten hausen müssen. Außerdem kritisiert sie die “unglaubliche Stimmungsmache gegen Flüchtlinge”.

Diese Menschen verließen ihre Heimat nicht, “weil hier in Österreich das Wetter so schön ist” sondern nur, weil daheim die Not so groß sei – “Und dann werden sie hier wie Aussätzige behandelt.” Bock bedauert, dass ihr Verein längst kein freien Wohnungen mehr habe. Daher bittet sie die Bevölkerung die jeweiligen Gemeinden mit Flüchtlingsunterkünften zu unterstützen: “Wenn Sie Platz haben, nehmen sie Flüchtlinge auf! Helfen Sie mit, dass die Zeltlager so schnell wie möglich wieder verschwinden.” (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


9Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung