Unmut über Sperrstunde in Wiener Laufhaus: Messerattacke und Schlägerei

Der Mann war offenbar nicht einverstanden mit der Sperrstunde des Laufhauses.
Der Mann war offenbar nicht einverstanden mit der Sperrstunde des Laufhauses. - © apa (Sujet)
In der Nacht auf Mittwoch attackierte der Kunde eines Laufhauses in Wien-Donaustadt einen Mitarbeiter mit einem Messer, nachdem er über die anstehende Sperrstunde informiert wurde.

Der 33-Jährige kam gegen 2.30 Uhr in das Etablissement und suchte eine Prostituierte auf. Als ein Mitarbeiter des Laufhauses gegen 3 Uhr an die Tür klopfte und den 33-Jährigen bat zu gehen, zog der ein Messer und ging anschließend mit der Waffe auf den Mann los. Dabei kam es zu einem Gerangel, bei dem der 33-Jährige von mehreren Angestellten des Laufhauses Schläge kassierte. Als die alarmierte Polizei den Randalierer festnahm, fanden sie neben dem Messer auch einen Schlagring.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen