Uni-Besetzung friedlich beendet

Akt.:
&copy APA
© APA
Die seit Donnerstag andauernde Besetzung von Räumlichkeiten rund um das Rektorat der Universität Wien ist Freitagabend nach einer Abschlusskundgebung friedlich zu Ende gegangen.

Die protestierenden Studenten sprachen sich ausdrücklich dagegen aus, ein Angebot von Rektor Georg Winckler zu Gesprächen am Montag anzunehmen.

Die Studenten begründeten ihre Ablehnung damit, dass Winckler nur „Gespräche“ und keine Verhandlungen angeboten habe, so der stellvertretende Vorsitzende der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH), Ralph Schallmeiner, am späten Abend gegenüber der APA. Der Rektor sei ferner nicht bereit, auf die Grundforderungen der Protestierenden einzugehen. Die Studenten hätten deshalb an den Rektor das Gegenangebot gemacht, nach der Akzeptierung der Grundforderungen der ÖH und der Protestierenden „in einen Diskussions- und Evaluierungsprozess einzusteigen“, sagte Schallmeiner.

Besetzung war “spontane Idee“
Die Protestaktion hatte am Donnerstag gegen 15.00 mit einer so genannten HörerInnenversammlung begonnen. Dabei waren mehrere Hundert Studierende durch das Hauptgebäude der Universität gezogen und hatten anschließend „aus einer spontanen Idee“ – so die Studierendenvertreter – erst Teile des Rektorats und den Senatssitzungssaal gestürmt.

Die Aktion richtete sich gegen einen den neuen Organisationsplan von Rektor Winckler. Die Studenten sind der Meinung, der Organisationsplan sei autoritär erstellt worden. Außerdem würden damit bewährte Strukturen zerschlagen und die studentische Mitbestimmung beendet. Winckler wehrte sich gegen die Vorwürfe. Durch den Plan würde die Mitbestimmung sogar verbessert und auf mehreren Ebenen festgeschrieben.

Redaktion: Claus Kramsl

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen