Unbekanntes van Gogh-Porträt von Bernard entdeckt

Akt.:
Die Bremer Kunsthalle hat ein bisher unbekanntes Porträt entdeckt, das den Maler Vincent van Gogh zeigen soll. Die Federzeichnung von seinem Künstlerfreund Emile Bernard stammt aus einem 858 Seiten dicken Album, das das Museum 1970 erworben hatte. “Das ist ein sehr unübersichtliches Album mit sehr viel Material”, sagte die stellvertretende Direktorin, Dorothee Hansen, am Mittwoch.


Hansen hatte die Werksammlung für eine Ausstellung erstmals umfassend untersucht. Bernard hat das Porträt selbst nicht betitelt. Nach Angaben der Kunsthalle haben van Gogh-Experten jedoch bestätigt, dass es sich um eine Darstellung des niederländischen Malers (1853-1890) handelt. Die postkartengroße Zeichnung Bernards dürfte nach Einschätzung von Hansen im Winter 1886/1887 entstanden sein. Sie zeigt den Künstler mit hohem Haaransatz, Geheimratsecken und Bart – ähnlich wie er sich zu der Zeit selbst dargestellt und auch Henri de Toulouse-Lautrec ihn porträtiert hatte. Hansen bezeichnete den Fund als Besonderheit, da nur wenige Porträts anderer Künstler von van Gogh existierten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen