Umgestaltung am Wiener Heumarkt soll 2020 beginnen

So wird es nicht mehr aussehen - dennoch ist am Heumarkt ein Hochhaus geplant.
So wird es nicht mehr aussehen - dennoch ist am Heumarkt ein Hochhaus geplant. - © FOTO: APA/VERA BANDION
Das umstrittenen Hochhaus-Projekt am Wiener Heumarkt soll laut Wertinvest 2020 begonnen werden. Die Eröffnung ist für 2023 geplant.

Die Firma Wertinvest will 2020 mit der Umgestaltung des Heumarkt-Areals beginnen. Gleich nach Ende der Eislaufsaison 2019/2020, also im März 2020, soll nach derzeitigem Planungsstand der Baustart für das Hochhaus-Projekt erfolgen, sagte Geschäftsführerin Daniela Enzi am Dienstag zur APA. Die Eröffnung ist für 2023 geplant.

Gefährdetes Kulturgut

Derzeit befinde man sich in der sogenannten Vorentwurfs-Phase, die nun in die Einreichplanung übergeht, sagte Enzi. Die Hochhauspläne am Heumarkt sorgen seit langem für heftige Diskussionen. Die UNESCO hat das historische Zentrum der Stadt inzwischen sogar auf die rote Liste der gefährdeten Kulturgüter genommen.

66-Meter-Hochhauses geplant

Im Rahmen der Neugestaltung des Areals zwischen Hotel Intercontinental und Konzerthaus ist unter anderem die Errichtung eines 66-Meter-Hochhauses geplant. Das Hotel selbst wird abgerissen und neu gebaut. Die Fläche des Eislaufvereins wird erneuert, wobei zudem die Schaffung einer ganzjährig nutzbare Halle vorgesehen ist.

(APA/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen