U6-Station Alser Straße ab Montag wieder regulär offen

Seit Monaten gibt es Arbeiten an der U6-Station Alser Straße
Seit Monaten gibt es Arbeiten an der U6-Station Alser Straße - © Helmer Manfred
Gute Nachrichten für Öffi-Nutzer: Ab dem 31. August sind die Arbeiten in der U6-Station Alser Straße so weit fortgeschritten, dass der Bahnsteig in Richtung Floridsdorf den Fahrgästen wieder zur Verfügung steht. Auch verschiedene Gleisbauarbeiten werden abgeschlossen.

Mit dem nahenden Schulbeginn am 7. September rückt auch das Ende des Baustellensommers näher. Die Wiener Linien haben in den letzten Wochen und Monaten zahlreiche Infrastrukturprojekte wie Gleisbaustellen und Stationssanierungen durchgeführt. Einige sind schon abgeschlossen, andere gehen in die finale Phase.

Station Alser Straße wieder offen

Das Ein- und Aussteigen ist in der Station Alser Straße ab Montag wieder in beiden Fahrtrichtungen möglich. In den letzten Monaten wurden dort nicht nur der Bahnsteig sowie die Treppen zum Bahnsteig neu errichtet, sondern auch das Bahnsteigdach erneuert und der historische Fliesenbelag neu verlegt und mit einem Blindenleitsystem versehen. Auch Türen, Fenster und Haustechnik wurden in der denkmalgeschützten Station erneuert sowie Kameras zur Videoüberwachung installiert.

U6-Revitalisierung geht weiter

Noch bis in den Herbst werden die Fassaden saniert. Für die Fahrgäste bedeutet das aber keine Einschränkungen. Nächstes Jahr startet dann die Generalsanierung der U6-Station Währinger Straße. Schon im September geht die Modernisierung der U6-Station Thaliastraße weiter. Ab 7. September wird dort der Bahnsteig in Fahrtrichtung Floridsdorf erneuert. Ab etwa Ende September wechseln die Arbeiten dann auf den anderen Bahnsteig in Richtung Siebenhirten. Die Station bleibt aber offen, Züge durchfahren die Station ohne Halt in jener Richtung, in der gerade gearbeitet wird.

Linie 49 ab Schulbeginn wieder durchgehend unterwegs

Dem Ende zu neigt sich die größte Gleisbaustelle der letzten Wochen in der Linzer Straße im Bereich Baumgarten bis Hütteldorf. Die Straßenbahnlinie 49 wird wie geplant mit Schulbeginn ab 7. September wieder durchgängig bis Hütteldorf fahren. Hier wurden rund 1400 Meter Schienen sowie der Gleisuntergrund erneuert.

Eine weitere Großbaustelle ist bereits seit Mitte August fertig. In der Währinger Straße im Bereich Nußdorfer Straße – Spitalgasse wurden rund 80 Meter Schienen, zwei Weichen und eine Kreuzung erneuert. Die Arbeiten an einer der am stärksten befahrenen Stellen im Wiener Straßenbahnnetz erfolgten unter laufendem Betrieb und wurden einige Tage früher fertig als geplant.

Gleisbauarbeiten stehen vor Abschluss

Mit Ende August ebenfalls fertiggestellt ist der Gleisbau in der Radetzkystraße (Linien 1 und O), wo in den letzten Wochen 250 Meter Schienen sowie drei Weichen und eine Kreuzung erneuert wurden.

Noch bis Anfang Oktober laufen die Gleisbauarbeiten und die Erneuerung des Gleisuntergrundes auf der Linie D im Bereich Schlickplatz. Rund 200 Meter Gleise werden hier erneuert. Für die Fahrgäste der Straßenbahn gibt es dabei aber keine Einschränkungen.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen