U1-Verlängerung bis Wien-Oberlaa bringt Änderungen im Busfahrplan in Favoriten

Bus- und Bim-Fahrpläne mit Änderungen durch die U1-Verlängerung in Wien-Favoriten.
Bus- und Bim-Fahrpläne mit Änderungen durch die U1-Verlängerung in Wien-Favoriten. - © Wiener Linien / Thomas Jantzen
Am 2. September wird die erste offizielle Garnitur der U-Bahnlinie U1 nach Wien-Oberlaa fahren. Der Streckenausbau bringt zahlreiche Veränderungen im Busfahrplan in Wien-Favoriten mit sich. Alle Infos finden Sie hier:

Wiener U-Bahn - VerlŠngerung der U1Die Verlängerung der U1 bis Oberlaa macht auch Änderungen des Busverkehrs in Wien-Favoriten notwendig. Insgesamt 14 Linien sind betroffen, viele davon werden laut Wiener Linien so ausgebaut, dass man die erste bzw. letzte U-Bahn gut erwischt. Bei der Alaudagasse entsteht ein neuer Knotenpunkt für fünf Linien. Außerdem gibt es mehr Querverbindungen zwischen U1 und U6 (15A und 16A). Angeschlossen werden zudem die Schnellbahnstationen Blumental (67A) oder Kledering (70A). Die Linie 67 wird aufgelassen.

 

U1-Verlängerung: Alle Änderungen für Buslinien im Detail:

  • Linie U1: Neue Stationen Troststraße (7A, 65A, 66A), Altes Landgut (15A), Alaudagasse (16A, 17A, 19A, 67A, 67B), Neulaa, Oberlaa (17A, 68B, 70A, Regionalbusse).
  • Linie 67: Strecke Reumannplatz – Alaudagasse wird aufgelassen.
  • Linie 67E (Alaudagasse – Therme Oberlaa): Ersatzbuslinie für die Linie 67 während der Bauarbeiten im Streckenabschnitt Alaudagasse Therme Oberlaa wird aufgelassen.
  • Linie 15A: Die Haltestelle Altes Landgut wird zum Knotenpunkt mit der U1. Die Intervalle der Linie werden leicht verdichtet.
  • Linie 16A (Neu: Hetzendorf S – Am Schöpfwerk U – Alaudagasse U): Verlängerung zur Alaudagasse, damit neue Querverbindung zwischen Liesing und Favoriten. Zusätzliche Linie im Bereich Wienerfeld und Per-Albin-Hansson-Siedlung West.
  • Linie 17A (Neu: Inzersdorf, Birostraße – Alaudagasse U – Oberlaa U): Wird über Wienerfeld hinaus bis Inzersdorf, Biróstraße verlängert, fährt dafür nur noch bis Oberlaa, einzelne Fahrten binden die Schule am Oberlaaer Platz an. Künftig auch sonntags zum Wienerfeld. Ausweitung der Betriebszeit im Streckenabschnitt Alaudagasse U – Wienerfeld.
  • Linie 19A: An allen Tagen Ausweitung der Betriebszeiten und Betrieb künftig auch sonntags.
  • Linie 65A: fährt über Troststraße statt über Inzersdorfer Straße und bindet die neue U-Bahnstation Troststraße an.
  • Linie 66A: bietet dichte Intervalle in der Laxenburger Straße und bindet die neue U-Bahn-Station Troststraße an.
  • Linie 67A (Neu: Inzersdorf, Slamastraße – Blumental S – Alaudagasse U): neue Anbindung an die U-Bahn-Station Alaudagasse. Erreicht über die Rosiwalgasse neu die S-Bahn-Station Blumental.
  • Linie 67B (Neu: Alterlaa U – Slamastraße – Inzersdorf, Großmarkt – Alaudagasse U): bindet Großmarkt Inzersdorf an U6 und U1 an, neue Verbindung über die Oberlaaer Straße, bessere Anbindung für die Industriegebiete entlang der Oberlaaer Straße und im Bereich des Großmarkts. Auch die bisher nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln bedienten Industriebetriebe entlang der Vorarlberger Allee werden erschlossen.
  • Linie 70A (Neu: Oberlaa U – Kledering S): Neue Busverbindung zwischen der S-Bahn-Station Kledering und der künftigen U1-Station Oberlaa.

Auch nicht zu vergessen: Mit 4. September 2017 tritt in Wien-Favoriten die flächendeckende Kurzparkzone in Kraft.

(red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen