Mehr Nachrichten aus Donaustadt
Akt.:

TierQuarTier: Eine neue Adresse für den Tierschutz in Wien-Donaustadt

So wird der TierQuarTier-Gebäudekomplex aussehen, der bis 2015 in Wien-Donaustadt entsteht So wird der TierQuarTier-Gebäudekomplex aussehen, der bis 2015 in Wien-Donaustadt entsteht - © APA/TierQuarTier
Der Wiener Tierschutzverein bekommt Verstärkung bei der Versorgung herrenloser Haustiere in der Bundeshauptstadt: das TierQuarTier. Das neue Kompetenzzentrum für Tierschutz soll bis 2015 in Wien-Donaustadt entstehen.

Korrektur melden

Herrenlose Hunde, Katzen und Co. fielen bisher hauptsächlich in den Zuständigkeitsbereich des Wiener Tierschutzvereins. Nun hat dessen Betreuungsmonopol bald ein Ende – denn im Norden Wiens entsteht demnächst das TierQuarTier.

Die Stadt baut demnach gemeinsam mit der Tierschutzstiftung im Norden ein neues Tierschutzkompetenzzentrum. Denn laut § 30 Tierschutzgesetz hat die Stadt Wien die gesetzliche Verpflichtung, entlaufene, ausgesetzte, zurückgelassene sowie von der Behörde beschlagnahmte oder abgenommene Tiere zu versorgen. Südlich der Deponie Rautenweg soll bis Anfang 2015 das “TierQuarTier Wien” errichtet werden. Der Spatenstich ist für Frühjahr 2013 geplant.

Kooperation mit der Tierschutzstiftung

“Damit wir diesen Aufgaben künftig bestmöglich selber und auf Wiener Boden nachkommen können, haben wir intensiv und unter Einbeziehung zahlreicher Experten eine optimale Lösung gesucht. Wir werden die Tierversorgung in Wien künftig auf komplett neue Beine stellen. Gemeinsam mit der Tierschutzstiftung werden wir das TierQuartierWien finanzieren und errichten und somit ab 2015 eines der modernsten Tierschutz-Kompetenzzentren Europas in Wien haben – es wird dies ein Meilenstein für die Tierversorgung “, gab Tierschutzstadträtin Ulli Sima heute in einem gemeinsamen Pressegespräch mit Günther Havranek, Stiftungsvorstand der Tierschutzstiftung, bekannt.

“Als Tierschutzstiftung ist es uns eine Freude, dieses Projekt maßgeblich zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass herrenlose Tiere in Wien bestmöglich versorgt werden”, so Havranek.

Experten planten mit

Bereits seit 2010 arbeitet die Stadt Wien sehr intensiv an einem Masterplan “Tierversorgung neu” für eine nachhaltige und zeitgemäße Tierversorgung in Wien.

Den Startpunkt bildete im Oktober 2010 das 1. Österreichische Tierheimsymposium mit TierschützerInnen aus ganz Österreich. Die Tierschutzombudsstelle Wien hat in der Folge mehrere Arbeitsgruppen zu Fragen der modernen Tierversorgung ins Leben gerufen. Die Schlussfolgerungen der mehrjährigen intensiven Beschäftigung sind, dass die Stadt Wien die Versorgung der entlaufenen, herrenlosen und beschlagnahmten Tiere künftig selber in die Hand nehmen wird. Konkret wird man sich dabei auf die Versorgung von Hunden, Katzen und Kleintieren wie Hasen, kleinen Vögeln etc konzentrieren.

Tierliebhaber können Paten werden

Neben der Unterbringung dieser Tieren im TierQuartier Wien ist ab 2015 am Gelände auch ein Hundeschulungsplatz, ein Mehrzweckraum und ein großer Außenbereich mit Spielplatz geplant. Zentraler Ansatzpunkt sind auch Patenschaften, bei der Tierliebhaberinnen und Tierliebhaber Paten werden und die Betreuung von Tieren übernehmen können.

“Dieses Modell der aktiven Einbeziehung der Bevölkerung ist in England seit vielen Jahren ein Erfolgsrezept, es spart Personal und Betriebskosten und viele Menschen, die zu Hause kein Tier haben können oder wollen, haben so aktiven Bezug zu Tieren”, erläutert Sima das Prinzip, das es auch in Österreich schon gibt und nun im neuen TierQuartier intensiviert werden soll. Tiere sind durch den permanenten sozialen Kontakt auch in der Folge leichter weiter vermittelbar.

TierQuarTier bietet jede Menge Platz

In dem 9.600 Quadratmeter großen TierQuarTier Gebäude sollen mehr als 150 Hunde, knapp 300 Katzen und Kleintiere Platz finden. Die Kosten für die Errichtung belaufen sich auf 15 Millionen Euro. Davon steuert die Stadt 10 Millionen und die Stiftung 5 Millionen Euro bei. Auch die Betriebskosten der Anlage sollen geteilt werden, wurde heute versichert. Spatenstich für das moderne Haus auf dem 10 ha großen Grundstück wird im Frühjahr 2013 sein, die Fertigstellung ist für 2015 geplant. Das Grundstück befindet sich auf der Breitenleer Straße, Nähe der Kreuzung Süßenbrunner Strasse und ist gut öffentlich mit dem Bus (24A, Station Oberfeld und 86A, Station Arnikaweg) erreichbar.

Sima berichtete außerdem, dass dem Tierschutzverein, der mit der Stadt schon seit langem über einen neuen Standort für das marode und kontaminierte Haus in Vösendorf verhandelt, ein Grundstück angeboten worden sei. Dieses befindet sich ebenfalls in Vösendorf und ist 30.000 Quadratmeter groß. Nicht nur das entstehende TierQuartier steht herrenlosen Tieren also bald zur Verfügung.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Lichterfest 2014 an der Alten Donau
Mit Lampions an den Booten, Kerzenlicht am Ufer und großem Feuerwerk verspricht das Lichterfest auf der Alten Donau [...] mehr »
Situation am Straßenstrich in Wien durch neues Gesetz kaum besser
Die Lage für die Straßenprostituierten in Wien hat sich auch durch das Prostitutionsgesetz, das am 1. November 2011 in [...] mehr »
Lkw-Lenker in Wien-Donaustadt drängte Motorradfahrerinnen ab
Ein Lkw, ein Pkw und zwei Motorräder sind am Donnerstag auf der Breitenleer Straße in einen Unfall verwickelt worden. [...] mehr »
Kinder fanden alte Granate beim Spielen in Wien-Donaustadt
Am Donnerstagabend fanden Kinder beim Spielen auf einer Wiese in der Schafflerhofstraße eine Sprenggranate. mehr »
Regen und Sturm am Mittwoch: 40 zusätzliche Einsätze der Wiener Feuerwehr
Starker Regen und Wind sorgten am Mittwochabend für zusätzliche Einsätze bei der Wiener Feuerwehr. Vor allem um [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung