Terrorgefahr beeinflusst Österreicher bei Urlaubsplanung

Österreicher lassen sich bei ihrer Urlaubsplanung von Terrorwarnungen beeinflussen.
Österreicher lassen sich bei ihrer Urlaubsplanung von Terrorwarnungen beeinflussen. - © APA (Sujet)
Für knapp ein Dritten der Österreicher ist die Terrorgefahr im Ausland ein Grund seine Urlaubspläne nochmal zu überdenken. Als sicherste Reiseziele gelten das Inland, die Schweiz, Deutschland und Kroatien.

Das ergab eine am Donnerstag veröffentlichte market-Umfrage online bei 511 Personen ab 18 Jahren im März.

Sicherheitslage und Terrorgefahr bei Urlaubsplanung

18 Prozent lassen sich beim Thema Urlaub nur wenig von der Angst vor Terroranschlägen leiten, die Hälfte gar nicht. Am meisten verunsichert waren die 30- bis 49-Jährigen. Von dieser Gruppe nimmt rund ein Drittel Bedacht auf die Sicherheitslage, was market auf die Sorge um eigene Kinder zurückführt.

Gefahr von Terrorbedrohung als hoch eingeschätzt

Generell schätzt ein Viertel der Österreicher die Gefahr von Terrorbedrohungen als hoch ein, 57 Prozent halten sie für eher und 16 Prozent für sehr gering. 74 Prozent gaben an, bei einer tatsächlichen Bedrohung einen Urlaub in ein gefährdetes Land auf später zu verschieben, 85 Prozent weichen auf andere Destinationen aus, 76 Prozent würden vermehrt in Österreich entspannen. Gut 40 Prozent streichen den Urlaub ersatzlos und unerschrockene 28 Prozent reisen wie geplant.

Sichere Reiseziele der Österreicher

Als besonders sicher gelten den Österreichern neben dem Inland (83 Prozent), der Schweiz (78 Prozent), Deutschland (61 Prozent) und Kroatien (57 Prozent) noch Italien und Skandinavien (je 54 Prozent), Kanada (52 Prozent) und Slowenien (49 Prozent). Die beliebten Urlaubsländer Spanien (41 Prozent) und Griechenland (34 Prozent) landeten im Mittelfeld der Wertung. Am wenigsten wohl würden sich die Befragen derzeit in Ägypten und Mexiko fühlen. Lediglich vier bzw. sechs Prozent stuften diese Länder als sicher ein. Acht Prozent hätten keine Bedenken bei einer Reise nach Südafrika, Russland oder Marokko. Zehn Prozent würden sich in den sonst beliebten Destinationen Türkei und Tunesien sicher fühlen.

85 Prozent der Österreicher wollen verreisen

85 Prozent der Österreicher wollen diesen Sommer zumindest ein paar Tage verreisen. 35 Prozent davon planen einen Kurzurlaub im Inland, fast ein Fünftel möchte jedoch ins Ausland verreisen. Knapp ein Viertel verbringt rund eine Woche im Inland, 41 Prozent gönnen sich diese Zeit im Ausland, 15 Prozent zieht es gleich zwei bis drei Wochen in die Ferne.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen