Team Kärnten stellte Mannschaft für Sondierungsgespräch mit SPÖ vor

Gerhard Köfer startet am Donnerstag in das Sondierungsgespräch mit der SPÖ.
Gerhard Köfer startet am Donnerstag in das Sondierungsgespräch mit der SPÖ. - © APA/GEORG HOCHMUTH
Gerhard Köfer wird bei dem Sondierungsgespräch des Team Kärntens mit der SPÖ am Donnerstag Verhandlungsführer sein. Die Partei bereite sich “sachlich auf die Oppositionsrolle” vor.

Neben Köfer werden der ehemalige Klagenfurter Uni-Rektor Heinrich C. Mayr, Ex-SPÖ-Nationalratsabgeordneter und Rechtsanwalt Christian Puswald sowie der AHS-Lehrer Alois Dolinar als Vertreter der Kärntner Slowenen, der Klagenfurter Gemeinderat Günter Lausegger und Pressesprecher Thomas Fian die Sondierungsgespräche führen. “Sollte es Koalitionsverhandlungen geben, wird sich die Truppe erweitern”, sagte Köfer, auch wenn man die Situation realistisch sehe: “Wir glauben, dass die Sache bereits gegessen und die ÖVP im Boot ist.”

Team Kärnten geht “auf Augenhöhe” ins Sondierungsgespräch

Man gehe jedenfalls “auf Augenhöhe” in die Gespräche mit der SPÖ, betonte Köfer. Wenn es zu einer Zusammenarbeit kommt, möchte er auf jeden Fall die Positionen des Team Kärnten in der Regierungsarbeit wiederfinden. Einige dieser Positionen seien die Verankerung einer Schuldenbremse, ein spürbarer Bürokratieabbau, sowie die Schaffung eines Digitalisierungsreferats, mehr Budget für den Straßenbau und die Absicherung des Sozialsystems. Man wolle aber auf keinen Fall ein “Steigbügelhalter” sein, so Köfer. Andererseits: “Sollten wir in Opposition sein, dann werden wir genauso jeden sinnvollen Vorschlag unterstützen.”

>>>Hier geht es zum Special der Kärnten-Wahl

APA/Red.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen