Suchtmittel im Wert von 150.000 Euro in Wien-Josefstadt sichergestellt

Akt.:
Die Suchtmittel waren als Schokolade-Bonbons getarnt.
Die Suchtmittel waren als Schokolade-Bonbons getarnt. - © LPD Wien
In der Josefstadt konnten zwei Drogenkuriere ausgeforscht und festgenommen werden. Das Pärchen hatte versucht, Suchtmittel im Wert von 150.000 Euro als Schokoladekugeln zu tarnen.

Spezialisten des Landeskriminalamtes Wien – Außenstelle West, Gruppe Kaufmann – konnten zwei mutmaßliche Drogenkuriere aus dem Verkehr ziehen. Nach einem Hinweis aus der Szene wurde am Montag in der Josefstadt ein Pärchen angehalten, welches kurz zuvor nach Österreich eingereist war. Die Polizisten wurden in der Lange Gasse auf den Mann aus Sierra Leone und die ungarische Staatsbürgerin aufmerksam.

Drogenkuriere in der Josefstadt festgenommen

Die 35-jährige Frau und ihr 46-jähriger Begleiter wurden durchsucht, hierbei kamen in einem Plastiksack mehrere Packungen mit Schokoladekugeln zum Vorschein. Beim Inhalt handelte es sich aber nicht um Bonbons, sondern um insgesamt 110 Kugeln Kokain und 23 Kugeln Heroin mit einem Gesamtgewicht von 1,5 kg. “Das ist ein Schmugglertrick. Für den Straßenverkauf tut sich das keiner an”, erklärte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Das Pärchen wurde festgenommen.

Der Straßenverkaufswert der sichergestellten Drogen beträgt ca. 150.000 Euro. An wen das Paar die Suchtgiftkugeln übergeben wollte, war vorerst unklar. Das Landeskriminalamt ermittelt.

>> Mehr Polizei-News aus Wien

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen