Strandcafé Alte Donau Wien eröffnet im Frühjahr 2017

Das Wiener Traditionslokal soll 2017 wieder eröffnet werden.
Das Wiener Traditionslokal soll 2017 wieder eröffnet werden. - © Strandcafé Wien
Die Modernisierungsarbeiten am Traditionslokal Strandcafé Alte Donau Wien gehen nach Aufhebung des Baustopps weiter. Die Betreiber freuen sich, die Neu-Eröffnung ist im Frühjahr 2017 geplant.

Eine Alt-Wiener Institution atmet auf: Die Betreiber des Strandcafé Alte Donau Wien freuen sich bekannt zu geben, die Bauarbeiten am beliebten Wiener Traditionslokal mit 7. November wieder aufgenommen zu haben. Im Frühjahr 2017 können wieder die “besten Spareribs der Stadt” und die ganz besondere Atmosphäre am Wasser genossen werden.

“Die letzten Monate waren nicht leicht für uns und unsere über 50 Mitarbeiter – viele arbeiten seit zwanzig Jahren im Betrieb. Aufgrund der Bausperre waren wir im Ungewissen, wann es endlich weitergeht. Aber wir haben den Glauben an das Strandcafé nicht verloren, es besteht ja seit Jahrzehnten und die gastronomische Geschichte dieses Ortes reicht noch viel weiter zurück. Jetzt können wir endlich den Beweis antreten, dass die Modernisierung des Hauses zu einer Verbesserung für alle führen wird – für die Gäste, die Mitarbeiter und auch die Anrainer”, zeigen sich die Betreiber des Strandcafés positiv gestimmt, nachdem sich die Erteilung der Betriebsanlagengenehmigung aufgrund von Einsprüchen verzögerte und bereits Mitte April 2016 ein Baustopp verhängt wurde.

Baustopp aufgehoben: Arbeiten an Strandcafé Wien können wie geplant weitergehen

Nach Erhalt des positiven Bescheides der Betriebsanlagengenehmigung am 27. Oktober und der Aufhebung des Baustopps per Bescheid am 31. Oktober, wurden die Bauarbeiten nun mit 7. November wieder aufgenommen.

Nachdem das Strandcafé nach jahrzehntelangem Betrieb in die Jahre gekommen ist, wurde eine Modernisierung notwendig. Das neue Strandcafé soll in Optik und Angebot ganz in der Tradition des ursprünglichen Gasthauses stehen. “Wir bekommen laufend Anfragen von Gästen, die möglichst bald wieder zu uns kommen möchten und sich wünschen, dass sich an Küche und Service nichts ändern wird. Dieser Bitte kommen wir nur zu gerne nach, es werden auch nach dem Umbau unsere Holzkohlengrill-Spezialitäten wie unsere beliebten Ripperl, Steckerlfisch und Co. sowie unsere traditionelle Österreichische Küche weiterhin bestehen bleiben”, so die Betreiber des Strandcafés.

Traditionsbetrieb will Verbesserungen für Anrainer und Gäste

Das neue Strandcafé soll durch die Modernisierungsarbeiten umwelt- und arbeitnehmerfreundlicher sowie energieeffizienter sein, als das alte. Im Vergleich zum Bestandsobjekt bringt das neue Strandcafé aber noch eine Reihe weiterer Verbesserungen für die Anrainer, die Gäste und das Personal: eine breitere Promenade durch die Zurücksetzung des gesamten Gebäudes, einen barrierefreien Gastraum und Sanitärbereiche, die Freibereiche (Gastgarten und Promenade) werden mit Bäumen bepflanzt und die Wege für Gäste, Spaziergänger, Anrainer, etc. kürzer.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen