Strache als Bundespräsident? “Er wäre ein noch viel besserer Bundeskanzler”

Akt.:
1Kommentar
Kandidiert FPÖ-Obmann Strache für die Hofburg?
Kandidiert FPÖ-Obmann Strache für die Hofburg? - © APA
Noch haben die Blauen keinen offiziellen Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl im April aufgestellt. Dass sich FPÖ-Chef Hein-Christian Strache aufstellen lässt sei “eher unwahrscheinlich”, jedoch “nicht ausgeschlossen”.

Momentan sei dies “ein Gerücht”, das kursiere, fix allerdings noch nichts. Eine Entscheidung über den FPÖ-Kandidaten könnte möglicherweise erst im Februar fallen, sagte Norbert Hofer am Montag im Ö1-“Mittagsjournal”.

Man werde erst über einen Kandidaten oder eine Kandidatin entscheiden, wenn dies alle anderen getan haben, bekräftigte Hofer. Es werde noch einige Wochen dauern, bis man eine Entscheidung bekannt gebe. Auf Nachfrage bezeichnete er abermals Rechnungshof-Präsident Josef Moser und Ursula Stenzel als “mögliche Kandidaten”.

Strache-Kandidatur für Kickl schwer vorstellbar

Auch FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl wartet mit keinen Indizien auf, wen die FPÖ in den Bundespräsidenten-Wahlkampf schicken wird. Im Dienstag-Standard erteilt er aber immerhin Spekulationen über eine Kandidatur von Parteichef Heinz-Christian Strache eine Absage: “Für mich ist das nicht vorstellbar.”

Kickl beeilt sich aber, zu betonen, dass Strache das höchste Amt im Staate durchaus ausfüllen könnte. Allerdings gebe es noch einen besseren Job für ihn: “Strache wäre sicher ein guter Bundespräsident, er wäre aber ein noch viel besserer Bundeskanzler.”

>> Lesen Sie mehr zu den bisherigen Kandidaten.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung