Starbucks schließt erste Österreich-Filiale in der Kärntner Straße bei der Oper

2Kommentare
Die Starbucks-Filiale auf der Kärntner Straße sperrt zu
Die Starbucks-Filiale auf der Kärntner Straße sperrt zu - © AP (Sujet)
Endgültiges Aus: Die US-Kaffeehauskette Starbucks schließt sein Flaggschiff in der Kärntner Straße gegenüber der Staatsoper. Es handelt sich dabei um die erste Niederlassung des Konzerns in Österreich, die 2001 eröffnete. Der Shop wird “schweren Herzens” geschlossen.

Dies berichtete trend.at. Gründe dafür seien eine notwendige Renovierung und die hohe Miete an der Nobeladresse. Derzeit betreibt Starbucks 19 Filialen in Österreich, 15 davon in Wien.

Aus für Starbucks bei der Staatsoper

Das Aus wird jedenfalls schnell durchgezogen: Schon am kommenden Sonntag wird der letzte Kaffee über den Ladentisch gehen.

Der Shop sei nach 15 Jahren renovierungsbedürftig, wurde Starbucks von Trend zitiert. Die Monatsmiete solle rund 25.000 Euro betragen, die Filiale sei unrentabel geworden. Die Schließung wurde mit “der regelmäßigen Prüfung der betrieblichen Leistungsfähigkeit im Verlauf eines Geschäftsjahres” begründet. Die Mitarbeiter kämen an anderen Standorten unter.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung