Sportliche Höchstleistungen auf der Insel!

Akt.:
0Kommentare
Auch jede Menge Sport gibt's beim Donauinselfest Auch jede Menge Sport gibt's beim Donauinselfest - © vienna.at
Beim Donauinselfest geht’s nicht nur um Musik und Geselligkeit, auch der Sport kommt nicht zu kurz! Auf der WAT-Sportinsel haben sich bereits am frühen Nachmittag viele Sportbegeisterte eingefunden und probieren sich beispielsweise im Klettergarten.

Ein beliebtes Highlight ist bereits die 16 Meter hohe, mobile Speed-Kletterwand der Naturfreunde, die auch bei internationalen Wettkämpfen eingesetzt wird. Auf die besten Kletterer warten nicht nur tolle Sachpreise, sondern auch die Herausforderung den aktuellenRekord von 6 Sekunden zu brechen. Speedkletter-Weltmeisterin Steffi Pichler gibt hierzu wertvolle Tipps. Zahlreiche Besucher bestaunen die sportlichen Leistungen und applaudieren, wenn der Gipfel erreicht wird.

Werbung

Viele junge Festival-Fans nützen die Gelegenheit, zum ersten Mal Klettererfahrung zu sammeln oder ihre Höhenangst zu überwinden. Laura aus Wien wurde von ihren Freundenüberredet und unterschätzte die Höhe: “Ich bin fast bis ganz nachoben gekommen, habe mich dann aber nicht getraut nach unten zu sehenoder die Aussicht zu genießen. Spaß hat es aber auf jeden Fallgemacht!” 

Spaß und Sport stehen auch beim SPORT.PLATZ WIEN im Mittelpunkt:Bei schweißtreibenden Mitmach-Programmen wie Zumba, Boxing, Power Gymoder Kid Fit können alle Interessierten ihre Ausdauer unter Beweisstellen. Bis Sonntag stehen professionelle WAT-TrainerInnen zurVerfügung und sorgen für sportliche Höchstleistungen bis in denfrühen Abend, ganz nach dem Sport-Motto “…und einmal geht’s noch!” am Donauinselfest!



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Werbung
Top Artikel auf Vienna.AT