Sperre der U1: Wiener Linien starten Informationsoffensive

Die letzten Vorbereitungen für die Modernisierungsarbeiten der U1 laufen bereits, jetzt soll es noch mehr Informationsmöglichkeiten für Fahrgäste geben. Die letzten Vorbereitungen für die Modernisierungsarbeiten der U1 laufen bereits, jetzt soll es noch mehr Informationsmöglichkeiten für Fahrgäste geben. - © Wiener Linien/ Johannes Zinner
Wegen Modernisierungsarbeiten wird die Linie U1 vom 7. Juli bis 26. August zwischen Schwedenplatz und Reumannplatz eingestellt. Die Wiener Linien starten bereits jetzt eine Informationsoffensive zu Ersatzlinien und Ausweichstrecken mit Foldern, Info-Bus und einem eigenen U1-Blog.

Die Wiener Linien wollen anscheinend auf Nummer Sicher gehen, dass alle Fahrgäste über die Sperre der U1 informiert sind und starten daher eine Informationsoffensive auf allen Kanälen: Am Schwedenplatz steht vom 2. bis zum 15. Juli ein Info-Bus und auch am Reumannplatz wird es einen Info-Standgeben. In U-Bahn-Stationen werden Folder ausgelegt und rund 90.000 Anrainer der betroffenen Strecke haben per Post die “U1-Anrainerzeitung” erhalten. Aber auch online will man die Fahrgäste über Facebook, Twitter und einen eigenen U1-Blog auf dem Laufenden halten.

U1- Sperre stellt eine große Herausforderung dar

“Die Modernisierung der U1 ist nicht nur für uns, sondern auch für die Fahrgäste eine Herausforderung. Wir ziehen mit dieser umfassenden Info-Offensive alle Register, um unsere Fahrgäste auf möglichst vielen Kanälen rechtzeitig über die Arbeiten zu informieren, um so Unannehmlichkeiten möglichst zu vermeiden”, heißt es von Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer.

Werbung

Weil in den Sommermonaten 25 Prozent weniger Fahrgäste die Wiener Linien nutzen, habe man sich für den Termin im Juli und August entschieden. Die Unannehmlichkeiten sollen gering gehalten werden, generell  wird aber empfohlen, großräumig auszuweichen und bei Fahrten zwischen Schwedenplatz und Reumannplatz 15 Minuten zusätzliche Fahrzeit einzuplanen.

Ersatzlinien zwischen Reumannplatz und Schwedenplatz

Die Straßenbahnlinien 66 und 68 werden als Ersatz für die entfallene U1-Strecke angeboten, zusätzlich werden auch die Buslinien 6 und 14A verstärkt. Während der gesamten Dauer der Bauarbeiten wird Info-Personal entlang der eingestellten Strecke helfen, Ausweichrouten zu finden. Auch in der Online-Fahrplanauskunft und über die App der Wiener Linien werden ab sofort schon Ausweichrouten vorgeschlagen.

Und auch sonst sollen im Internet “alle Informationen auf einen Klick” verfügbar sein, heißt es. Der U1-Blog informiert rund um die Uhr über den Fortschritt auf der Baustelle und auch über Facebook und Twitter sollen die Fahrgäste regelmäßig auf dem Laufenden gehalten werden. Und auch wenn Fahrgäste die Sperre oder Bauarbeiten kommentieren wollen, wird der eigens kreierte Hashtag #U1Mod empfohlen.

Die U1 ziwschen Reumannplatz und Schwedenplatz ist vom 7. Juli bis 27. August gesperrt. Am 6. Juli sollen die Modernisierungsarbeiten mit einer Party eingeleitet werden, der hierfür erforderliche “Party-Pass” ist ab dem 2. Juli im Info-Bus am Schwedenplatz erhältlich.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen