SKN St. Pölten verteidigte die Tabellenführung gegen den FAC

Sieg für den SKN St. Pölten am Dienstag.
Sieg für den SKN St. Pölten am Dienstag. - © APA
Der SKN St. Pölten hat die Tabellenführung in der Fußball-Erste-Liga am Dienstag verteidigt. Der Tabellenführer gewann in der 27. Runde beim Floridsdorfer AC mit 3:0 und bleibt einen Punkt vor dem LASK an der Spitze, der erst dank eines späten Tores von Rene Gartler gegen den FC Liefering mit 1:0 die Oberhand behielt.

Der St. Pöltener Daniel Petrovic sorgte mit Blitz-Rot für einen Rekord.

Der SKN hält nun bei 56 Punkten, dahinter lauern der LASK (55) und Wacker Innsbruck (51). Auch die übrigen Positionen in der Liga sind bezogen, es gab am 27. Spieltag keine Änderung. Austria Salzburg ging zu Hause gegen den Kapfenberger SV mit 0:4 unter, Austria Klagenfurt unterlag vor Heimpublikum der Lustenauer Austria 0:2.

Schnelle Rote Karte für Petrovic

In Wien-Floridsdorf sah St. Pöltens Petrovic wegen einer Notbremse bereits nach 19 Sekunden die Rote Karte. FAC-Stürmer Maximilian Entrup lief alleine Richtung Tor, Petrovic zog ihn von hinten am Trikot zurück. Es handelte sich um den schnellsten Platzverweis in der Geschichte des österreichischen Profi-Fußballs.

Die Wiener konnten allerdings wenig mit der Überzahl anfangen, die ihnen zwar auch die optische Überlegenheit, aber kein Glück im Abschluss bescherte. In der 40. Minute wurde vielmehr FAC-Torhüter Martin Fraisl nach einem Foul an Cheikhou Dieng vom Platz gestellt, damit war die numerische Gleichheit wieder hergestellt. Nach der Pause brachte Manuel Hartl die Niederösterreicher per Kopf mit seinem elften Saisontor in Führung, Daniel Segovia (76.) und Dieng (83.) sorgten für die Entscheidung.

LASK zeigte gute Leistung

Der LASK zeigte in Pasching gegen die “Jungbullen” eine der besten Leistungen in der Saison. In einer flotten Partie mit zahlreichen Offensivaktionen verzog Reinhold Ranftl (17.) bei der ersten Schussgelegenheit der Linzer. Auch Dimitry Imbongo (30., 61.) scheiterte zweimal knapp. Eine Topchance des eingewechselten Gartler (69.) wurde von Liefering-Torhüter Lawrence Ati entschärft, der permanent gefährliche Imbongo (78.) traf nur die Latte.

In der 87. Minute war es Gartler, der mit einer sehenswerten Aktion aber doch noch den leistungsgerechten Sieg der Oberösterreicher herbeiführte. Mit der linken Ferse verwertete der Wiener einen Stanglpass von Nikola Dovedan durch die Beine von Ati. Es war im dritten Saisonduell mit Liefering der erste Sieg des LASK.

Weitere Ergebnisse

Kapfenberg ging bei Austria Salzburg durch einen Doppelschlag von Manfred Gollner (24.) und Jorge Elias (27.) in der ersten Hälfte verdient in Führung. Ein Geschenk der Salzburger ließ den Brasilianer (45.+1) noch vor dem Pausenpfiff ein zweites Mal jubeln. Nach Wiederbeginn lauerten die Steirer auf Konter, einen davon nützte Jorge Elias (73.), um seinen Tripplepack zu komplettieren.

Das Duell der Austrias aus Klagenfurt und Lustenau mussten die Kärntner ab der 19. Minute mit zehn Mann bestreiten. Mirnes Becirovic wurde wegen des Verhinderns einer klaren Torchance in die Kabine geschickt. Erst in der 73. Minute konnten die Vorarlberger daraus aber Kapital schlagen. Seifedin Chabbi und Thiago Silva (80.) stellten auf 2:0, damit verlor Austria Klagenfurt zum siebenten Mal in Folge.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung