Serieneinbrecher in Wien-Leopoldstadt gestellt: Rund 5.000 Euro Schaden

Akt.:
Bei der Festnahme des Mannes wurde Einbruchwerkzeug sichergestellt.
Bei der Festnahme des Mannes wurde Einbruchwerkzeug sichergestellt. - © LPD Wien
Am Mittwoch brach ein zunächst Unbekannter in drei Firmen in Wien-Leopoldstadt ein, bevor er festgenommen wurde. Es stellte sich heraus, dass der Beschuldigte seit April 13 weitere Einbrüche im Großraum Wien verübt haben soll.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden am Mittwoch, den 5. Juli 2017 auf einen Mann aufmerksam, der in der Zeit von 01.30 Uhr bis 02.45 Uhr in drei Firmen in Wien-Leopoldstadt eingebrochen ist. Nach kurzer Flucht konnte der 39-Jährige festgenommen werden.

Serieneinbrecher in Wien auf frischer Tat ertappt: 13 weitere Einbrüche verübt

Im Zuge der weiteren Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Wien, EB09, konnten dem Mann, der dem Suchtgift-Milieu zuzurechnen ist, seit April 2017 mittels DNA-Spuren und einem Geständnis 13 weitere Einbrüche im Großraum Wien zugeordnet werden. Einbruchwerkzeug wurde sichergestellt, der 39-Jährige befindet sich in Haft. Die Schadenssumme beläuft sich derzeit auf rund 5000 Euro.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen