Sensationsfund auf ältestem Jüdischen Friedhof in Wien: 200 Grabsteine entdeckt

Akt.:
Sensationsfund auf Wiens ältestem Jüdischen Friedhof Seegasse
Sensationsfund auf Wiens ältestem Jüdischen Friedhof Seegasse - © APA (Sujet)
Im 9. Bezirk wurde auf dem Jüdischen Friedhof in der Seegasse bei Sanierungsarbeiten rund 200 neue Grabsteine und zahlreiche Fragmente entdeckt.

 “Der Friedhof in der Seegasse erzählt ein Stück Wiener Geschichte im Zeitraffer. Er datiert aus dem 16. Jahrhundert und ist damit Wiens älteste jüdische Ruhestätte. Mit der Restaurierung des Friedhofs St. Marx, der Sanierung des Friedhofswärterhäuschens am Währinger Friedhof und der Sanierung von 43 jüdischen Ehrengräbern am Zentralfriedhof ist dies ein weiteres Mosaik im Gesamtbild der umfassenden Wiener Erinnerungskultur”, so Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny.

Die gefundenen Steine wurden 1943 von jüdischen Gemeindemitgliedern unter der Erde in zwei bis drei Schichten übereinander vergraben, um sie vor Zerstörung durch die Nazis zu retten.

Sensationsfund in Wien

Die nun erfolgten Funde der vergrabenen, übereinander gestapelten und sorgsam jeweils durch eine Erdschicht getrennten Steine, lassen darauf schließen, dass es noch zahlreiche weitere verborgene Steine geben könnte. Dies wird in den kommenden Monaten geprüft.

Die Ruhestätte ist von der Straße aus gesehen nicht sichtbar, sie wird über das Seniorenwohnheim Rossau betreten, in dessen Innenhof sie sich befindet. Der Zugang ist tagsüber immer gegeben. Das von einer Mauer umschlossene Friedhofsareal beträgt ca. 2000 m2. Insgesamt handelt es sich bisher um über 350 erhaltene Grabdenkmäler, von denen 108 an der Mauer befestigt sind.

Jüdischer Friedhof in Wien wird saniert

Seit 2004 arbeitet die Stadt im Einvernehmen mit dem Bundesdenkmalamt an der Sanierung und Wiederherstellung des Jüdischen Friedhofs in der Seegasse am Alsergrund. Bisher wurden rund 75 Steine restauriert, über 50 wurden bereits an ihren ursprünglichen Platz auf den Friedhof verbracht. Damit ist die Seegasse weltweit der einzige jüdische Friedhof, der wieder in den Zustand von vor dem Zweiten Weltkrieg zurückversetzt werden kann.

Der Friedhof wird in den nächsten Jahren vollständig restauriert. Auch die Steine können ihrem ursprünglichen Bestimmungsort zugeordnet werden, da ein genauer Plan aus dem Jahr 1917 als Grundlage für die Rekonstruktion vorliegt.

(Red./APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen