Schönbrunner Kaiserpavillon bekommt neuen Anstrich

Neuer Farbe, alter Glanz für das Kaiserpavillon im Tiergarten Schönbrunn.
Neuer Farbe, alter Glanz für das Kaiserpavillon im Tiergarten Schönbrunn. - © Daniel Zupanc
Normalerweise speisen im Kaiserpavillon des Tiergarten Schönbrunn die Besucher aus aller Welt, nun wird das prachtvolle Deckengemälde aus der Zeit Maria Theresias restauriert.

„Das historische Fresko hatte schon einige Schönheitsfehler, ist fleckig geworden und stellenweise stark nachgedunkelt“, erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Schon im März wird das Deckenfresko von Josef Ignaz Mildorfer, das Szenen aus Ovids „Metamorphosen“ zeigt, im ursprünglichen Glanz erstrahlen und der Kaiserpavillon wieder geöffnet sein.

40.000 Euro für Restaurierung des Kaiserpavillon

Auf einem Gerüst in sieben Metern Höhe ist Restaurator Jörg Riedel derzeit damit beschäftigt, das Fresko im Tiergarten Schönbrunn sachgemäß und behutsam zu reinigen. In den kommenden Wochen stehen dann die Ausbesserungsarbeiten auf dem Plan. Rund 40.000 Euro kostet die Restaurierung, die je zur Hälfte vom Bundesdenkmalamt und dem Tiergarten Schönbrunn bezahlt wird.

Kaiserpavillon momentan geschlossen

Während der Arbeiten ist der Pavillon für die Besucher geschlossen, allerdings gibt es als Speisemöglichkeit einen Ersatz: In der Tiergarten ORANG.erie wurde der Restaurantbereich mit zusätzlichen Tischen in der Besucherhalle erweitert. Dort kann man sich mit Blick auf die Orang-Utans des Wiener Zoos stärken.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen