Rottöne, Metallic-Nuancen & 70er-Jahre: Das sind die Modetrends im Herbst 2015

Von Verena Kaufmann
1Kommentar
Diesen Herbst sind knallige Rottöne voll im Trend.
Diesen Herbst sind knallige Rottöne voll im Trend. - © DPA (Sujet)
Mit sinkenden Temperaturen und regnerischen Tagen wird jetzt die kuschelige Herbstmode wieder aus dem Kleiderschrank geholt. Doch was kommt und bleibt in dieser Saison und welche Trends haben definitiv ausgedient? Wir haben alle Infos zu den diesjährigen Herbst-Modetrends.

Gleich zu Beginn sei gesagt: Man muss sich diesen Herbst definitiv nicht von Kopf bis Fuß neu einkleiden und auch der Kleiderschrank muss nicht komplett ausgemistet werden. Vieles, was bereits im Sommer oder vergangenen Herbst im Trend lag, kommt auch diese Saison wieder.

Vor allem jene Fashionistas, die gerne bunte Farben tragen und auch einmal Akzente mit metallischen Farben setzen, können sich freuen. Wir haben die Infos zu den aktuellen Herbsttrends – was geht, was bleibt und was kommt?

Herbsttrends 2015: 70er-Jahre, Fake Fur und knalliges Rot

Farben:

Ganz klar, es braucht Abwechslung zu den tristen Grautönen an nebligen Herbsttagen. Deshalb gefallen uns lebendige Farben in allen (knalligen) Rottönen, aber auch Beerentöne und kräftiges Azurblau stehen wieder hoch im Kurs. Ebenfalls ein Klassiker: Warme Erdtöne oder leuchtendes Senfgelb, um mit den bunten Blättern um die Wette strahlen zu können. Auch die Farbe des Sommers – weiß – bleibt weiterhin im Trend. Was dagegen in den Winterschlaf versetzt werden sollte sind Kleidungsstücke in Pastell-Tönen – außer Nude, denn das liegt generell im Trend.

Fashionistas sollten diesen Herbst zumindest ein Kleidungsstück in Metallic-Optik in ihrem Schrank haben. Glänzende Silber- und Goldtöne kombiniert mit Schwarz oder Weiß werten das Outfit optisch auf. Und auch in Kleidung und Accessoires in Kupfer-Nuancen darf gerne investiert werden.

Muster:

Im Herbst 2015 heißt es Bye-Bye Blümchenmuster, denn der sommerliche Trend hat uns lange genug begleitet. Ab jetzt heißt es “Hallo Karo”, und das am besten im großen Stil.

Viele Designer setzen auch auf Patchwork-Optik. Kleinkariertes sollte dagegen hinten im Kleiderschrank verschwinden. Wer mutig ist, kann auch zu auffälligen und großflächigen Prints greifen.

Schnitte:

Diesen Herbst erleben wir ein wahres Revival der 70er-Jahre: Schlaghosen, Blockabsätze, feminine Kleider (optimalerweise in den Trendfarben) mit Taillengürtel und XXL-Mäntel dominieren die Schnitte der Saison. Lässige Boyfriend Cuts bleiben uns aber ebenso erhalten, wie auch Skinny-Jeans und gemütliche Sweathosen. Das absolute Trend-Teil in diesem Herbst ist ein Poncho oder Cape, egal ob wild gemustert oder clean-chic.

In Sachen Rocklänge bleibt die Qual der Wahl: Von Maxi bis Mini ist alles möglich, Midi-Längen sind dabei jedoch eher im Gehen. Ein weiterer Trend diese Saison ist eine hohe Taille, egal ob bei Hose oder Rock.

Material:

Passend zu den Schnitten im 70er-Jahre-Stil gestalten sich auch die Materialien: Wildleder und Samt ziehen in unseren Kleiderschrank ein. Auch kuscheliger Pelz und Fell ist gern gesehen, solange es sich dabei um Fake Fur handelt.

Definitiv ausgedient hat der Hippie-Look mit Fransentops und Spitzen-Optik.

Schuh-Mode:

Unsere Beinkleider sind im Herbst 2015 vor allem eines: flach und bequem. Sneakers und Budapester können dabei aus dem Sommer mitgenommen werden. Weitere Trend-Treter sind spitz zulaufende Schnürer, Chelsea-Boots und Brogues – gerne mit dicker Profilsohle.

Alles in allem erwartet uns trendmäßig also ein bequemer, flauschiger und gemütlicher Herbst 2015.

(Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel