Rihanna: Versöhnung mit aggressivem Ex Chris Brown?

Chris Brown wurde in der Vergangenheit gegen Rihanna handgreiflich - versöhnen sie sich trotzdem?
Chris Brown wurde in der Vergangenheit gegen Rihanna handgreiflich - versöhnen sie sich trotzdem? - © AP
Zwischen Rihanna und ihrem brutalen Ex-Freund Chris Brown, der in der Vergangenheit gegen die Sängerin gewalttätig wurde, könnte es wieder eine Annäherung geben. Angeblich hatten die beiden wieder Kontakt zueinander – virtuell und beim Feiern in Clubs.

Trotz der Gewalttätigkeit gegen “RiRi”, wegen der sich Rapper Chris Brown (22) sogar vor Gericht verantworten musste und ein Kontaktverbot zu der Sängerin (23) auferlegt bekam, könnte es sein, dass die beiden sich versöhnen. Brown wurde zusammen mit dem Popstar in demselben Club gesehen. Damit sorgten sie erneut für Spekulationen über eine mögliche Wiederauflage ihrer Beziehung.

Gerüchte um Rihanna und Chris

Der Rapper (‘Gimme That’) und die Schöne heizen die Gerüchteküche schon seit einigen Monaten an, nachdem bekannt wurde, dass beide wieder über Twitter Kontakt zueinander gesucht haben. Insider berichteten zudem, dass sich die Stars seit einem Jahr regelmäßig sehen würden.

Laut Twitter: Treffen auf Distanz

“TMZ’ verkündete nun, dass Chris Brown und Rihanna am Wochenende in dem West Hollywood Club ‘Greystone Manor’ gemeinsam gefeiert hätten. Obwohl beide zu verschiedenen Zeiten wieder gegangen seien, hielten sie sich zum selben Zeitpunkt in dem Etablissement auf. Beobachter nutzten ihre Twitter-Seite allerdings, um zu berichten, dass beide in dem Club eher Abstand voneinander gehalten haben.

Trennung vor drei Jahren

Das frühere Paar trennte sich vor drei Jahren, nachdem ein Streit gewalttätig wurde. Der Rap-Star wurde wegen Körperverletzung angeklagt und schuldig gesprochen. Eine einstweilige Verfügung, die besagte, dass der Amerikaner keinen Kontakt zu der Beauty halten darf, wurde vor einem Jahr aufgehoben.

Deshalb könnte Chris Brown Rihanna jetzt auch wieder ohne (rechtliche) Probleme näher kommen – doch wird sie sich wirklich wieder auf den Brutalo-Rüpel einlassen, der sich angeblich gebessert hat?

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen