Akt.:

Richard Lugner will Volksbefragung zum Thema Sonntagsöffnung

Richard Lugner ist die Sonntagsöffnung ein besonderes Anliegen Richard Lugner ist die Sonntagsöffnung ein besonderes Anliegen - © APA/HERBERT NEUBAUER
Baulöwe Richard Lugner gibt nicht auf, sich unermüdlich dafür zu engagieren, dass Geschäfte am Sonntag geöffnet werden dürfen. Der Baumeister glaubt, dass auch viele Angestellte für die Sonntagsöffnung sein könnten – und regt nun eine Volksbefragung dazu an.

Der Kampf geht weiter: Richard Lugner lässt nicht locker, wenn es um den offenen Sonntag geht. “Ja, sicher wäre das ein gutes Thema für eine Volksbefragung”, sagte der Betreiber der Wiener Lugner City im ORF-Magazin “Konkret” laut Vorabmeldung vom Montag.

Argument für Sonntagsöffnung: Doppelter Lohn

Lugner meint, dass im Gegensatz zur Darstellung von Gewerkschaften auch viele Handelsangestellte eine Sonntagsöffnung befürworteten, bekämen sie doch für die Sonntagsarbeit 100-Prozent-Zuschläge.Wien. Im Sommer ist Lugner beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) mit einer Beschwerde gegen die aktuelle Sonntagsöffnungsregelung abgeblitzt.

Lugner will auf EU-Ebene kämpfen

Anfang September kündigte der Baumeister dann an, bis auf EU-Ebene weiterkämpfen zu wollen. Konkret plant Lugner in Sachen Sonntagsöffnung, sein Einkaufszentrum an fünf bis sechs Sonntagen im Jahr öffnen – wogegen die Gewerkschaften allerdings Sturm laufen.

(apa/red)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Deutschland: 1.000 Personen mit “Terror-Potenzial”
Das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) rechnet aktuell rund 1.000 Menschen in Deutschland zum [...] mehr »
Wahlen in Ostukraine für USA unrechtmäßig
Die USA haben die für Sonntag von den pro-russischen Separatisten angesetzte Wahl in der Ostukraine als unrechtmäßig [...] mehr »
Militärinterner Machtkampf in Burkina Faso
Unter den Militärs im westafrikanischen Staat Burkina Faso ist offenbar ein Machtkampf um das Amt des [...] mehr »
Neue EU-Kommission im Amt
Die neue EU-Kommission unter Präsident Jean-Claude Juncker ist seit Samstag offiziell im Amt. Das Gremium, in das jedes [...] mehr »
Rakete aus Gazastreifen schlug in Israel ein
Eine aus dem Gazastreifen abgefeuerte Rakete ist am Freitagabend in Süden von Israel eingeschlagen. Einem Armeesprecher [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren