Lugner kämpft weiter für längere Öffnungszeiten

Richard Lugner kämpft weiterhin für die Sonntagsöffnung.
Richard Lugner kämpft weiterhin für die Sonntagsöffnung. - © APA
Richard Lugner plant einen Vorstoß bei Bürgermeister Häupl für liberalere Öffnungszeiten. Vor allem an den Samstagen vor Weihnachten sollen die Geschäfte in Einkaufszentren ihr Tore länger offen halten dürfen.

Die Wiener Einkaufszentren befürchten im nächsten Jahr Umsatzeinbußen wegen des um eine Woche kürzeren Advents und planen deshalb einen Vorstoß bei Bürgermeister Michael Häupl, der per Verordnung den Geschäften an den Samstagen vor Weihnachten ein längeres Offenhalten erlauben soll. Galionsfigur der Initiative ist Richard Lugner, Hausherr der Lugner City.

Lugner kämpft für längere Öffnungszeiten in der Lugner City

“Wir denken daran, dass wir an den Advent-Samstagen statt um 18 Uhr erst um 21 Uhr zusperren müssen und am 23. Dezember von Mittag bis 18 Uhr offen haben dürfen”, sagte Lugner am Mittwoch. In der Lugner City sei das Geschäft heuer in den ersten Adventwochen und am Heiligen Abend nicht so gut gelaufen, man habe einen Umsatzrückgang um 3 Prozent verzeichnet, berichtete Lugner. Allerdings sei der gestrige Dienstag durch Gutschein-Einkäufe und den Abverkauf bei Mediamarkt “hervorragend” gelaufen, sodass das heurige Weihnachtsgeschäft insgesamt ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres gewesen sei.

Verkürzter Advent 2012: Einkaufszentren wollen längere Öffnungszeiten

2012 will sich Lugner das Geschäft nicht durch den ungünstigen Kalender vermiesen lassen. “Nächstes Jahr ist der Heilige Abend ein Montag, dadurch verkürzt sich der Advent von fünf auf vier Wochen.” Deswegen will Lugner gemeinsam mit den Chefs von rund zehn anderen Wiener Einkaufszentren – dabei seien auch das Auhofcenter, Riverside, Columbus Center, Gerngross Center und Millennium City – in der zweiten Jännerwoche bei Bürgermeister Häupl vorsprechen. Ähnliche Vorstöße habe es schon 2006 und 2009 gegeben, jedoch ohne Erfolg, so Lugner. “Wir wollen es etwas energischer machen diesmal.” Zunächst wünschen sich Lugner & Co. die längeren Advent-Samstage für 2012. “Wenn es sich 2012 als Erfolg herausstellt, wird Häupl auch 2013 eine derartige Verordnung erlassen”, hofft Lugner.

(apa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen