Randalierer legte U-Bahnlinie U6 lahm: Polizist bei Festnahme verletzt

1Kommentar
Der Betrieb der U-Bahnlinie U6 war durch den Einsatz unterbrochen.
Der Betrieb der U-Bahnlinie U6 war durch den Einsatz unterbrochen. - © Johannes Zinner/Wiener Linien
Am Dienstag pöbelte ein aggressiver 30-Jähriger mehrere Fahrgäste in der U-Bahnlinie U6 an. Die Polizeibeamten versuchten den Mann zum Verlassen des U-Bahnzuges zu bewegen, als er plötzlich einen Polizisten attackierte.

Ein 30-Jähriger pöbelte am 15. Mai 2018 gegen 07.00 Uhr in der U6-Station Tscherttegasse Passagiere an und verhielt sich äußerst aggressiv. Die Beamten versuchten den Mann mehrmals zu beruhigen und baten ihn, den U-Bahnzug – um eine Weiterfahrt der Linie zu ermöglichen – zu verlassen.

Er weigerte sich dies zu tun und versetzte einem Polizisten einen Stoß gegen den Oberkörper. Gegen die Festnahme versuchte er sich durch Fußtritte und Stöße zu wehren. Ein Beamter wurde dabei am Knie verletzt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel