“PrivacyWeek” in Wien: Veranstaltungsreihe zu Privatsphäre und Digitalisierung

Die "PrivacyWeek" hat Privatsphäre und Digitalisierung zum Thema.
Die "PrivacyWeek" hat Privatsphäre und Digitalisierung zum Thema. - © pixabay.com/TeroVesalainen
Ende Oktober findet in Wien zum zweiten Mal die “PrivacyWeek” zum Thema Privatsphäre und Digitalisierung statt.

Privatsphäre und Digitalisierung sind zentrale Themen der “PrivacyWeek” vom 23. bis 29. Oktober in Wien. Der Chaos Computer Club Wien (C3W) organisiert die Veranstaltungsreihe zum zweiten Mal und hat mehr als 100 Vortragende eingeladen. Bei zahlreichen Events soll über Datenhandel und -anonymisierung, Big Data und Ähnliches diskutiert und informiert werden.

Ziel sei es, die Sensibilität für die Privatsphäre und deren Schutz innerhalb der Bevölkerung zu fördern und Wege aufzuzeigen, den Spagat zwischen der Nutzung neuer Technologien und Privatsphäre zu schaffen, hieß es am Donnerstag in einer Ankündigung. Der Großteil der Inhalte richte sich dabei nicht an Technikfreaks oder Nerds, sondern an ein breites Publikum. Daher findet das Programm zum Großteil auf Deutsch statt.

Umrahmt wird die PrivacyWeek von den Big Brother Awards Austria. Diese werden vom Datenschutzverein quintessenz am 25. Oktober im Rabenhoftheater vergeben.

(APA, )

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen